Donnerstag, 30. Juli 2015

UPDATE/KIEL: Vermisst Horst Georg Linnemann

Vermisster Student bleibt verschwunden-Suche erfolglos abgebrochen

Seit Dezember 2014 wird der 28-jährige Horst Georg Linnemann vermisst. Die Polizei sucht weiter nach Hinweisen – unter anderem im Zusammenhang mit einem gelben Anhänger. Hier im Blog hatte ich auch über den Fall berichtet und auf den Fall aufmerksam gemacht, aber nun bittet die Polizei nochmals die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Im Fall des vermissten Studenten Horst Georg Linnemann aus Neumünster hat die Polizei die Suche nach der Leiche des jungen Mannes ergebnislos beendet. Zuvor war erneut fünf Stunden lang mit Spürhunden ein etwa 4.000 Quadratmeter großes Grundstück in Wasbek bei Neumünster untersucht worden. Am Mittwoch war die Aktion zunächst unterbrochen worden, weil die eingesetzten Spürhunde zu erschöpft waren. Die Ermittler hatten nach eigenen Angaben Hinweise darauf gefunden, dass der Student getötet wurde. Danach soll die Leiche erst angezündet und dann mit Erde bedeckt worden sein. Woher sie das wissen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft auch auf Nachfrage nicht mit.
Suchaktion bei Wasbek beendet

Insgesamt an zwei Tagen hatten die Einsatzkräfte mit Hunden in dem Gebiet in Wasbek nach der Leiche des Studenten gesucht. Da von dem jungen Mann oder seinen sterblichen Überresten jedoch weiter jede Spur fehlt, soll nun zunächst weiter ermittelt werden. Eine erneute Suche ist vorerst offenbar nicht geplant.
1.500 Euro Belohnung

Die Polizei bittet weiter um Hinweise aus der Bevölkerung und hat eine Belohnung von 1.500 Euro ausgesetzt. Sie sucht Menschen, die Linnemann kurz vor seinem Verschwinden gesehen haben oder sein Auto mit einem Leihanhänger der Firma Voss mit gelber Plane. Der dunkelblaue Golf IV hat das Kennzeichen NMS-ZX 88.
Anhänger mit gelber Plane und Aufschrift
Wer hat im besagten Zeitraum Beobachtungen gemacht, die mit dem Anhänger in Verbindung stehen?

Foto: Polizei
Die Polizei sucht Zeugen, die den Vermissten am Tag seines Verschwindens oder in den darauffolgenden Tagen gesehen haben. Außerdem hofft die Polizei auf Hinweise auf Nutzer und Abstellorte des Fahrzeuges von Linnemann nach dem 15. Dezember oder Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Anhänger gemacht haben.


Wer hat diesen Wagen zwischen dem 15. und 20. Dezember vergangenen Jahres gesehen?
Foto: Polizei



Bereits seit Mitte Dezember fehlt jede Spur von dem Studenten Horst Georg Linnemann. Die Polizei verdächtigt weiter zwei 26 und 28 Jahre alte Bekannte des Vermissten aus Neumünster und Kappeln, Linnemann getötet zu haben. Sie sitzen wegen anderer Verbrechen in Untersuchungshaft. Dabei geht es um Diebstähle und andere Eigentumsdelikte. Vermutlich war auch der Vermisste in derartige Straftaten verwickelt.
Auto in Hamburg entdeckt

Zuletzt hatte seine Freundin den Studenten der Kieler Fachhochschule am 15. Dezember gegen Mittag in ihrer Neumünsteraner Wohnung gesehen. Der Wagen wurde am 20. Dezember in Hamburg aufgefunden, der Leihanhänger am 3. Januar in Neumünster.

Hinweise nimmt die Polizei Kiel unter der Telefonnummer (0431) 160 33 33entgegen.



1. Post vom 23.06.2015

Vermisster Student, womöglich ermordet?


Was ist dem jungen Norddeutschen zugestoßen? Was ist ihm passiert? Auch die Familie und die Freunde machen sich sehr große Sorgen. Viele Fragen die sich nicht nur die Polizei stellt.

Seit letzen Jahres ist der Student verschwunden, ich hatte noch nicht darüber berichtet. Nun bittet auch die Polizei um Mithilfe. Sie sucht Zeugen die etwas über den Fall sagen können oder die den Vermissten gesehen haben. Womöglich hat jemand etwas gesehen, aber hält dies nicht für relevant, aber alles kann sehr wichtig sein.  Im Fall des seit dem 15. Dezember 2014 vermissten Horst Georg Linnemann aus Neumünster-Faldera haben sich Hinweise auf ein Tötungsdelikt verdichtet. 



Seine Leiche haben die Ermittler bislang noch nicht gefunden. Die Kieler Mordkommission hat in Zusammenarbeit mit der Kieler Staatsanwaltschaft und der Kripo Neumünster die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Die 
Der vermisste Horst Georg Linnemann.
Hans Georg Linnemann
Foto: Polizei




Der 28-jährige Student, der von seinen Freunden gerne Grobi genannt wird, wurde am Nachmittag des 15. Dezember 2014 von seiner Lebensgefährtin als vermisst gemeldet, die ihn zuletzt gegen Mittag in ihrer Neumünsteraner Wohnung gesehen hatte. Linnemanns dunkelblauer Golf IV mit dem Kennzeichen NMS-ZX 88 wurde am 20. Dezember in Hamburg gefunden und von der dortigen Polizei sichergestellt.

Bild
Diese Auto gehörte Hans Georg Linnemann
Foto: Polizei

Seitdem gab es zunächst keine weitere Spur. Doch im April bekamen die Ermittler einen Hinweis darauf, dass ein Tötungsdelikt vorliegen könnte. Im Rahmen der Ermittlungen erhärtete sich ein Tatverdacht gegen zwei 28 und 26 Jahre alte Bekannte des Vermissten aus Neumünster und Kappeln.. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vermissten am Tag seines Verschwindens oder in den darauffolgenden Tagen gesehen haben. Außerdem hofft die Polizei auf Hinweise auf Nutzer und Abstellorte des Fahrzeuges von Linnemann nach dem 15. Dezember.

Nach bisherigen Erkenntnissen könnte Linnemann Zugriff auf eine Garage oder einen Lagerraum in Neumünster und Umgebung gehabt haben. Auch hierzu hofft die Polizei auf nähere Angaben.

Georg Linnemann ist mit 1,92 Meter auffällig groß und wiegt 80 Kilogramm. 


Hinweise nimmt die Kripo Kiel unter 0431-160 3333 entgegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen