Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2017 angezeigt.

KARLSRUHE: Vermisst Johannes Bernhard (2011)

Wer hat Johannes Bernhard gesehen?
Sachverhalt:

Johannes BERNHARD wird seit dem 24.12.2011 vermisst.

Der damals 25-Jährige verließ seine Wohnung in Karlsruhe-Hagsfeld mit unbekanntem Ziel und ist seither veschwunden. 




Er hatte zur Zeit seines Verschwindens dunkelbraune, kinnlange Haare und trug zahlreiche verschiedenartige Armbänder an beiden Unterarmen. Im Gebiss fehlen mehrere Zähne.


Personalien:
Name: BERNHARD
Geburtsdatum: 11.01.1987
Letzer Aufenthaltsort: 76307 Karlsruhe-Hagsfeld
Vorname: Johannes Andreas
Geburtsort: Schiltach
Nationalität: deutsch

Personenbeschreibung:

Größe: 172 cm geschätzt
Erscheinung: westeuropäisch
Augenfarbe: blau
Geschlecht: männlich
Figur: schlank
Haarfarbe: dunkel


Besondere Merkmale:
Hals - Feuermal diverse Armreife
Wer Johannes BERNHARD gesehen hat oder sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0721/939-5555 beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe zu melden.

DRAGE: Vermisst Sylvia und Miriam Schulze

Was ist mit Familie Schulze passiert?

Sylvia Schulze und Miriam, 12, verschwanden vor fast zwei Jahren.
Ich möchte nochmal auf den tragischen Vermisstenfall aufmerksam machen. Viele Menschen hat das Schicksal und die Suche, der Familie Drage sehr bewegt. Auch die Medien berichteten immer wieder darüber. Nun ist es still geworden, um den Vermisstenfall Schulze aus Drage. Deshalb möchte ich gegen das Vergessen was tun und möchte nochmal über den Fall berichten.



Fast zwei Jahre ist es her, dass Familie Schulze aus Drage in Niedersachsen verschwunden ist. Während Stiefvater Marco, 41, der offenbar Selbstmord begangen hatte, nach kurzer Zeit tot aus der Elbe geborgen wurde, fehlt von Sylvia Schulze und der 12 Jahre alten Tochter Miriam weiterhin jede Spur. Sylvia Schulzes ältere Tochter Sandra hält es für möglich, dass ihr Stiefvater Marco die beiden umgebracht hat. Das sagte die 25-Jährige, die zum Zeitpunkt des Verschwindens ihrer Familie schwanger war und vor acht Wochen Mutter eines Sohne…

FRANKFURT/MAIN: Tötungsdellikt z.N. von einer unbekannten Frau

Die Kriminalpolizei bittet um Ihre Mithilfe
Wie ich bereits berichtet habe, ist am Mittwoch, den 10. August 2016, im Graben der Züricher Straße eine Frauenleiche aufgefunden worden.




Die Frau wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Die Identität der Frau konnte bislang nicht geklärt werden. Wahrscheinlich stammt die Frau aus Osteuropa. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass die Frau in Frankfurt am Main oder dem Umland gelebt hat.

Aus diesem Grund bittet die Frankfurter Kriminalpolizei um aktive Mithilfe. Es werden durch die Polizei Frankfurt ausgewählte Bürgerinnen per Post angeschrieben. Sie werden gebeten bei einer Polizeidienststelle vorstellig zu werden und ihren Ausweis mit Lichtbild vorzulegen.

Dies geschieht in der Absicht, die angesprochenen Bürgerinnen als Opfer auszuschließen. Frauen die angeschrieben werden, können zu jeder Tageszeit eine Polizeidienststelle in ihrer Nähe aufsuchen.
Darüber hinaus werden sachdienliche Hinweise, die zur Identifizierung der Frau führen könnten, erbe…