Direkt zum Hauptbereich

Posts

Empfohlener Beitrag

COLD CASE DES MONATS: Tötungsdelikt z. N. von Sabine Rahn (1983)

Der Mord an Sabine Rahn Wer tötete Sabine Rahn? Der erste Monat im neuen Jahr hat begonnen und ich ich habe gerade den neuen "Cold Case des Monats" fertiggestellt. Ich habe dieses mal einen Cold Case aus dem Jahr 1983 ausgewählt. Der Fall ereignete sich in Heidenheim, Baden-Württemberg. Leider sind nur sehr wenige Informationen verfügbar. Seit März 1983 ist der Mord an Sabine Rahn ungeklärt. Wer tötete Sabine Rahn? Foto: Privat Der Fall Sabine Rahn Die 18-jährige Sabine Rahn lebte noch gemeinsam mit ihren Eltern in einer Wohnung in Schnaitheim-Heidenheim. Schnaitheim ist der größte Stadtteil von Heidenheim und grenzt direkt an den Stadtkern. Sabine Rahn war eine ganz normale junge Frau. Sie traf sich gern mit ihren Freunden, nahm aktiv am Leben teil und liebte das Leben. Sie war sehr beliebt. Und sie liebte ihre Arbeit im Schwimmbad und spielte gern Handball. Sabine Rahn lebte mit ihren Eltern in einer Wohnung in Schnaitheim- Heidenheim. Foto: Michelin Das Verschwinden Am Son
Letzte Posts

MENDEN/HAGEN: Tötungsdelikt z. N. von Klaus Walter Pauli (2003/16)

Der Mord an Klaus Walter Pauli Wer tötete Klaus Walter Pauli? Über diesen Fall habe ich erstmals am 8. Juni 2021 einen Beitrag dazu veröffentlicht. Dieser Fall war eigentlich ein Vermisstenfall aus dem Jahr 2003. Aus diesem Fall wurde jetzt ein Mordfall. Und da ich nun mehr Informationen über den Fall habe, möchte ich den Beitrag aktualisieren. Wer tötete Klaus Walter Pauli? Foto: Polizei Der Fall Klaus Walter Pauli Der damals 47-jährige Klaus Walter Pauli war homosexuell und lebte seit einigen Jahren mit einem Mann in einer Wohngemeinschaft in Menden (Sauerland) zusammen. Ein Paar waren die beiden Männer aber nicht. Klaus Pauli war arbeitslos und auf Jobsuche. Er war seit vier Jahren arbeitslos. Diese Situation machte ihm zu schaffen. Partnersuche im Internet und via Kontaktanzeigen Auch die Partnersuche spielte für ihn eine zentrale Rolle. Er suchte im Internet und auch über Zeitungsinserate nach neuen Kontakten, für eine Beziehung. Das Verschwinden Am 2. Dezember 2003 verließ Klaus

SIEGBURG/RUPPICHTEROTH-BEIERT: Tötungsdelikt z. N. von Ernst K. (1990/94)

Der Mord an Ernst K. Mordopfer nach 27 Jahren identifiziert Ich habe über diesen interessanten Fall erstmals im September 2021 berichtet. Nun gibt es neue Entwicklungen. Dieser Mordfall stammt aus dem Jahr 1994. Vermisst gemeldet wurde das Opfer im Jahr 1990. Die wichtigsten Orte für den Fa sind Siegburg und ein Waldgebiet in Ruppichteroth-Beiert, Nordrhein-Westfalen. Der Fall Ernst K. Der interessante Fall aus dem Jahr 1994 beschäftigt aktuell wieder die Bonner Mordkommission als Cold-Case-Fall, über den ich am 16. September 2021 erstmals hier einen Beitrag veröffentlicht habe. Auch im September 2021 wurde in der Sendung "XY ungelöst" der Cold Case vorgestellt. Nach der Veröffentlichung in den Medien, Blogs, Foren und nach Ausstrahlung des Beitrages waren zunächst 65 Hinweise bei der Bonner Mordkommission eingegangen. Zehn Hinweisen lösten dann weitergehende Ermittlungen aus. Das für die Klärung von Tötungsdelikten zuständige KK 11 war am Tag der Ausstrahlung der Sendung in

GEMÜNDEN/OSTHESSEN: Tötunsdelikt z. N. von Tado Loncar (1991)

Der Mord an Tado Loncar Wer tötete Tado Loncar im Dezember 1991? Dieser Cold Case stammt aus dem Jahr 1991. Der Mord ereignete sich auf dem Parkplatz an der Bundesautobahn 5 im Bereich Gemünden (Vogelsbergkreis). Der Fall ist seit 30 Jahren ungeklärt, aber dies soll sich nun ändern. Leider sind nur sehr wenige Informationen verfügbar. Der Mord an Tado Loncar ist seit Dezember 1991 ungeklärt. Wer ist für den Tod von Tado Loncar verantwortlich? Foto: Polizei Der Fall Tado Loncar Das spätere Opfer, der 61-jährige Tado Loncar, der sich im November/Dezember 1991 vorübergehend im südhessischen Stockstadt am Rhein (Kreis Groß-Gerau) aufhielt, wollte nach derzeitigem Erkenntnisstand, am 6. Dezember von Frankfurt am Main nach Jugoslawien zurückkehren. Erst kurz vor der Heimreise hatte er hierfür eine größere Summe Bargeld von einer Bank abgehoben. Tado Loncar hielt sich vor seinem Tod in Stockstadt am Rhein, Hessen, auf. Foto: Michelin Die Entdeckung Am 7. Dezember 1991, gegen 3.55 Uhr, wurde d

PINNEBERG: Tötungsdelikt z. N. von Karl-Hinrich Lienau (1984)

Der Mord an Karl-Hinrich Lienau Wer tötete Karl-Hinrich Lienau? Dieser Cold Case stammt aus dem Jahr 1984. Der Fall ereignete sich in Pinneberg, Schleswig-Holstein. Bis heute konnte der Fall nicht aufgeklärt werden, obwohl die Staatsanwaltschaft sich sicher ist, wer die Mörder sind. Der Mord an Karl-Hinrich Lienau ist seit November 1984 ungesühnt. Foto: Google Der Fall Karl-Hinrich Lienau Karl-Hinrich Lienau wurde im Jahr 1939 in Vorbruch im Kreis Friedeberg geboren. Er war 1,70 Meter groß, und war 70 Kilo schwer. Er hatte eine kräftige Statur und trug seine dunklen Haare schulterlang. Karl-Hinrich Lienau wuchs in einer großen Familie auf Karl-Hinrich Lienau wuchs ohne Vater, aber mit fünf Schwestern und vier Brüdern auf. Er stammte aus sehr einfachen Verhältnissen. Er machte eine Lehre zum Raumausstatter, und zog Anfang der sechziger Jahre nach Pinneberg. Er ging zur Bundeswehr und heiratete eine zwei Jahre jüngere Frau. Anfangs arbeitete Lienau im Kohlenhandel seiner Schwiegermutter

SIEDELSBRUNN: Tötungsdelikt z. N. von Jürgen Gerstner (2002)

Der Mord an Jürgen Gerstner Wer tötete Jürgen Gerstner? Dieser Cold Case stammt aus dem Jahr 2002. Der Mord ereignete sich in Siedelsbrunn, Wald- Michelbach, Odenwald, Hessen. Leider konnte der Fall bis heute nicht aufgeklärt werden und es sind leider auch nur sehr wenige Details verfügbar. Der Mord an Jürgen Gerstner ist seit 2002 ungeklärt. Wer tötete Jürgen Gerstner? Foto: Google   Der Fall Jürgen Gerstner Jürgen Gerstner wurde am 19. Dezember 1964 geboren. Er arbeitete als LKW-Fahrer. Jürgen Gerstner bewohnte zusammen mit seiner Mutter Ursula Gölz sowie der Schwiegermutter der Tochter der Frau Gölz, Frau Luise Stein, ein Haus mit Garten, in der Eiterbacherstrasse 7 in Siedelsbrunn, Wald-Michelbach. Das Haus mit Garten befindet sich im Ort, es ist umgeben von bewohnten Grundstücken, die teilweise von Wachhunden bewacht wurden. Von dort aus war Jürgen Gerstner mit seinem roten BMW 318i Touring zur Arbeit gefahren. Die Töchter und Schwiegersöhne der Frau Gölz sind dort ein und ausge

KÖLN-RADERTHAL: Tötungsdelikt z. N. von Theodor Clemens (1984)

Der Mord an Theodor Clemens Wer tötete Theodor Clemens? Dieser Cold Case stammt aus dem Jahr 1984. Der Mord ereignete sich in der Stadt Köln, im Stadtteil Raderthal. Der Polizei istces nicht gelungen, den Mörder zu identifizieren. Der Mord an Theodor Clemens ist seit 1984 ungeklärt. Foto: Polizei Der Fall Clemens Theodor Der 44-jährige Clemens Theodor lebte im Jahr 1984 in Köln-Raderthal. Dort lebte er in einer Wohnung in einem Mehrfamilienwohnhaus im Heidekaul 9. Der 44-jährige war examinierter Krankenpfleger und liebte seinen Beruf. Theodor Clemens war bisexuell und hatte sich immer wieder junge Männer in die Wohnung geholt, die er am Kölner Hauptbahnhof kennengelernt hatte. Die Mehrfamilienhäuser Heidekaul 1-9 in Köln-Raderthal. Foto: Unbekannt Das letzte mal lebend gesehen Theodor Clemens wurde am 2. August 1984 das letzte mal lebend gesehen. Ein paar Tage davor, hatte er noch mit einem Freund telefoniert, dem hatte er erzählt, dass er daß er einen jungen Mann bei sich aufgenommen