Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2011 angezeigt.

VILLINGEN-SCHWENNIGEN: Tötungsdelikt z. N. von Zeljlka Ivecic

Mord ist immer noch ungeklärt

Auch ein Fernsehsendung in der Reihe „Ungeklärte Morde“ vor einigen Wochen in RTL 2 hat offenbar nichts gebracht. Bei der Polizei in Villingen-Schwenningen jedenfalls ging kein Hinweis ein, der sie auf die Spur des Mörders der 13-jährigen Zeljlka Ivecic bringen könnte.Die Doku-Reihe „Ungeklärte Morde – Dem Täter auf der Spur“ rekonstruiert Mordfälle, die von der Polizei bislang nicht gelöst werden konnten.
Kriminalbeamte, Profiler und Rechtsmediziner berichten über Spuren und Ermittlungsergebnisse. Mit dieser Fernsehreihe versucht RTL 2 den Tätern von ungeklärten lang zurückliegenden Mordfällen auf die Spur zu kommen. In diese Sendung setzte auch die Kriminalpolizei Villingen-Schwenningen gewisse Hoffnungen, um das 33 Jahre zurückliegende Verbrechen vielleicht doch noch aufzuklären. Hoffnungen, die sich allerdings zerschlugen. Nach der Sendung gingen lediglich drei Anrufe ein. Ein Tipp, der die Polizei auf die Spur des brutalen Mörders hätte führen können, …

SAARBRÜCKEN: Seit fünfzehn Jahren keine Spur von Pascal

Ungeklärter Fall: Bis heute keine Gewissheit


Zehn Jahre ist es her, dass der damals fünfjährige Pascal aus Saarbrücken spurlos verschwand. Und immer noch gibt es keine Gewissheit: Der Fall konnte bis heute nicht aufgeklärt werden. All die Jahre gab es weder ein Lebenszeichen des Jungen noch wurde seine Leiche gefunden. Geblieben sind nur ein paar Fotos. Sie zeigen den kleinen, schmächtigen Pascal, mal strahlend vor einem großen Fahrrad, mal schüchtern auf einer Schaukel, meist in Jogginganzug und mit Turnschuhen.

Dieses Outfit trug der damals Fünfjährige auch, als er am letzten September-Sonntag vor zehn Jahren, am 30. September 2001, im Saarbrücker Problemstadtteil Burbach verschwand. Seither fehlt jede Spur von Pascal. "Was den Fall so besonders macht, ist das langwierige Strafverfahren mit Geständnissen und Widerrufen von Personen, die nicht voll durchschauten, was vor sich ging", resümiert der Kriminalpsychologe Professor Rudolf Egg.

Was damals wirklich passiert ist, lässt…

HAMBURG:Vermisst Hilal Ercan

WER KANN ANGABEN MACHEN??

Ich habe schon öfters über diesen Vermisstenfall berichtet und ich möchte nicht das er in Vergessenheit gerät. Ich will die Hoffnung nicht aufgeben, dass auch dieser Fall aufgeklärt wird.

VERBRECHEN NICHT AUSGESCHLOSSEN!!!








Vermisste Hilal Ercan


Vermisstenfahndung nach Hilal ERCAN

Vermisst wird seit Mittwoch, dem 27. Januar 1999, gegen 13:30 Uhr aus Hamburg-Lurup (Raum Elbgaustraße / Spreestraße) die 10-jährige türkische Schülerin HILAL ERCAN.

Fragen der Kriminalpolizei:
Wer hat Hilal am Mittwoch, den 27.01.99 gegen 13:15 Uhr in der unmittelbaren Umgebung der Elbgaupassage in Hmb.-Lurup gesehen ? Wer kann etwas zum Verbleib der Kleidung oder der von Hilal mitgeführten Gegenstände, wie ihren Ohrringen und ihren Haarspangen sagen ? Wer kann sich an einen Mann erinnern, der in der Nähe der Elbgaupassage an einem Pkw stand, im Fahrzeug hantierte oder den Eindruck vermittelte, auf jemanden zu warten ? Wem ist am Mittwoch, den 27.01.99 nach 13:30 Uhr ein abgestellter oder …

MAGDEBURG: VERMISST Erika Bergholz

Seit dem 18.02.2000 in Magdeburg vermisst: 

Verbrechen nicht ausgeschlossen !


Am 18. Februar verließ die Abgebildete das Universitätsklinikum Magdeburg mit unbekanntem Ziel.
Frau Bergholz war dort zur Behandlung, da sie zum damaligen Zeitpunkt suizidgefährdet war.
Letztmalig lebend wurde Frau Bergholz im Juni 2001 im Stadtzentrum von Magdeburg von einer Zeugin gesehen.

Von daher ist es möglich, dass die Vermisste nur untergetaucht ist, ein Verbrechen kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.


Personenbeschreibung


Geschlecht: weiblich
Gestalt: schlank
Größe: 180 cm
Scheinbares Alter: 45 - 50 Jahre
Haare: aschblond, mittellang
Augen: blau
Äußere Erscheinung: gepflegt

Bekleidung: (Zum Zeitpunkt des Verschwindens)

- grüner Parka
- schwarze Hose
- grauer Schal


Hinweise und Erkenntnisse zum Aufenthalt der Vermissten, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, richten Sie bitte an:

Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt
Lage- und Informationszentrum
Tel.:

HAMBURG: Tötungsdelikt z. N. von Hans-Martin Preising,

Mord an einem 78-jährigen Rentner in Hamburg-Altona

Am Freitag, 23.05.2003, gegen 09:00 Uhr, wurde der 78 Jahre alte, alleinstehende Rentner, Hans-Martin Preising, von einer Nachbarin tot in seiner Wohnung, im Hochhaus Breite Straße 159, Hamburg-Altona, aufgefunden.
Er war von einem unbekannten Täter misshandelt und erdrosselt worden.

Tattag war Donnerstag, der 22.05.2003.

Die Ermittlungen ergaben, dass das Opfer am Abend des 21.05.03, gegen 22:30 Uhr, von einem öffentlichen Telefon am ZOB Hamburg angerufen worden ist und danach noch unbekannten Besuch bekommen hat.

Das Opfer war homosexuell und bevorzugte Kontakte zu jungen, südländischen Männern.

Zur Tatzeit war er mit einem jungen Afghanen befreundet, der aber als Täter ausgeschlossen werden konnte.

Fest steht, dass das Opfer den Täter kannte und in seine Wohnung gelassen hatte.

Der Täter entwendete eine Armbanduhr, eine Videokamera und einen Brillantring des Opfers.

In der Wohnung wurde ein auffälliger Schlafsack gefunden, der nach der Spu…

Nach vier Jahren noch ungeklärt: Mord an zwei thailändischen Prostituierten aus Hof

Wer hat Beobachtungen gemacht???

Wer hat den Gegenstand gesehen, gefunden oder wurde ihm zum Kauf angeboten???

Vier Jahre nach dem brutalen Mord an zwei thailändischen Prostituierten führt seit Frühjahr 2009 die Arbeitsgruppe (AG) Thai die Ermittlungsarbeit der SOKO Thai fort. Trotz intensivster Anstrengungen konnten die Beamten der Hofer Kripo den Täter jedoch bisher nicht identifizieren.


Ein bislang unbekannter Täter tötete in der Nacht vom Freitag zum Samstag, 9./10. Juni 2006, nach dem Fußball-WM-Eröffnungsspiel, beide o.g. Frauen in deren Modellwohnung in der Hofer Alsenberger Straße 42 durch eine Vielzahl von Messerstichen. 






Aus der Tatwohnung fehlen bis heute zwei Handys, wobei es sich hierbei um ein Nokia 6510 sowie ein i-mobile 510 (Bild) handelt.




Fragen an die Bevölkerung:



Wer hat in der Tatnacht vom 09./10.06.2006 Wahrnehmungen im Bereich der Alsenberger Straße bzw. in der Umgebung des Hofer Bahnhofs gemacht? Wer kann Angaben zum Verbleib der beiden Handys machen? 



Belohnung
Für Hi…

GELSENKIRCHEN:Vermisst Annette Lindemann

Vermisste Polizistin: Anklage gegen Ehemann


Im Fall der seit über einem Jahr vermissten Polizistin Annette L. aus Gelsenkirchen-Buer kommt nun immer mehr ans Tageslicht. Dem verdächtigten Ehemann Ralf L. konnte bislang zwar kein Gewaltverbrechen nachgewiesen werden. Im Rahmen der Ermittlungen aber stießen die Behörden auf andere Straftaten, die der Familienvater begangen haben soll.


Die Staatsanwaltschaft Essen erhob Anklage gegen den suspendierten Polizisten wegen versuchter Brandstiftung, Diebstahls und Besitzes von Kinderpornographie. In der Pressemitteilung der Behörden heißt es:


"Die Staatsanwaltschaft geht nach Auswertung des beim Angeschuldigten sichergestellten heimischen Computers davon aus, dass er Anfang 2008 in einer Vielzahl von Einzelfällen sich auf einschlägigen Internetseiten Bilder mit kinderpornographischem Inhalt angesehen hat. Im Februar 2010 soll der Angeschuldigte seinem in Marl wohnhaften Vater 2 EC-Karten und eine Mastercard entwendet haben.


Nach dem Ergebnis …

DRESDEN:Tötungsdelikt z. N. von 26-jährigen Dresdner

Mörder gesucht – Polizei bittet um Mithilfe

Die Dresdner Polizei hat die Jenaer Polizei um Mithilfe gebeten, da es Anhaltspunkte darüber gibt, dass sich ein gesuchter Verbrecher auch im Raum Weimar/Jena aufhalten und hier bekannt sein könnte.

Zum Fall: 

Seit reichlich 20 Jahren beschäftigt die Dresdner Polizei und die Staatsanwaltschaft Dresden der Mord an einem damals 26-jährigen Dresdner. Bisher konnte der Täter nicht ermittelt werden. Ein Unbekannter hatte den Ingenieur auf der Laibacher Straße mit mindestens fünf Messerstichen niedergestochen. Vermutlich aufgrund zahlreicher Passanten flüchtete der Täter in die Schoberstraße und in der Folge durch eine Gartensparte in Richtung des Kronstädter Platzes. Der 26-Jährige erlag seinen Verletzungen. Das Motiv der Tat ist bislang unklar.


Die Dresdner Mordkommission hat nun ihre Ermittlungen in diesem Fall noch einmal intensiviert. Dazu gehört auch eine bundesweite Fahndung nach dem Täter, von dem zwei Phantombilder vorliegen.  Bisherige Erken…

BELGIEN: Wer kennt die unbekannte Tote???

Wer kennt die Tote?


Sachverhalt:

Am Sonntag den 31 Mai 2009 wurde im Albert Kanal in Viese /Belgien der nackte Körper einer jungen Frau entdeckt, der Leichnam war mit 2 Gewichten der Marke Alex beschwert. Die Frau europäischer Abstammung könnte zwischen 14 und 24 Jahre alt gewesen sein. Sie war athletisch gebaut, hat mittelblonde oder hellbraune Haare. Sie ist 1.62 m groß und wiegt ca. 50 kg. Sie hat ihre Ohren durchbohrt und trug falsche Nägel. Auf einem Fingernagel ist ein Blumenmotiv; sie hat durchstochene Ohrläppchen.
Hinweise bitte an die Polizei in Belgien oder an eine andere Dienststelle.

ULM: Vermisst Daniel Eberhardt

Daniel, wo bist Du?


Der erste Anruf kam vier Monate nach seinem Verschwinden und dauerte drei Minuten. Karola Eberhardt (55) hörte den flachen Atem des Anrufers, im Hintergrund jugendliche Stimmen, sonst nichts. Sie wusste es sofort: Das ist er. Mein Sohn.


„Daniel?“, flüsterte sie zaghaft, spürte ein Zögern am anderen Ende – und dann folgte ein Tuten. Aufgelegt.

An einem Montagmorgen im Oktober 2004 sah Karola Eberhardt aus Ulm ihren Sohn zum letzten Mal.​ Daniel (damals 15) packte sein Pausenbrot ein und ging zur Schule.

Nach dem Unterricht, das erfuhr Karola Eberhardt später, stieg er in die Regionalbahn 22534 und fuhr ins benachbarte Thalfingen. Ein Kontrolleur erwischte ihn beim Sc

CELLE: Vermisst Mandy Müller

Mandy, wo bist du und was ist mit dir passiert?





Das kleine Zimmer unter dem Dach betrete sie nur selten, sagt Sabine Müller (45). Rosentapeten an den Wänden, Stöckelschuhe im Regal, ein Schneewittchen aus Porzellan. Das Zimmer einer Prinzessin. Mandys Zimmer.

Mitten im Raum steht Sabine Müller wie in einer Ausstellung, nur nichts berühren, nichts verschieben, als würde sie sonst etwas zerstören: einen Zeitpunkt, eingefroren vor diesem verdammten Samstag im September 2008, als Mandy spurlos verschwand.

Draußen vor den Fenstern des Backsteinhauses in Nienburg an der Weser geht die Zeit weiter, hier drinnen steht sie still. Es ist, als wollte Sabine Müller in ihrem Haus die Zeit anhalten, die sie ohne ihre Tochter leben muss.

LEBEN?

„Mandy hat mein Leben mitgenommen“, sagt Sabine Müller. Sie weint jetzt leise. „Ohne Mandy ist alles leer. In mir ist alles abgestorben.“

Dann erzählt sie, wie Mandy verschwand. Eine Stunde lang wird sie ohne Pause reden, acht Zigaretten rauchen, Marlboro Light, an…

MÜNCHEN: Tötungsdelikt z N. von Michaela Eisch

Wird der Täter endlich gefunden???

26 Jahre nach dem Mord an der damals achtjährigen Michaela Eisch hat die Polizei eine neue Spur. Mit modernen Verfahren konnte eine männliche DNA-Spuren gesichert werden. Jetzt werden 1.750 Männer im erweiterten Umfeld der Maikäfersiedlung in München-Berg am Laim aufgefordert, bei einer freiwilligen DNA-Reihenuntersuchung im Juli eine Speichelprobe abzugeben. Michaela war am 14. Juni 1985 tot in einem Gebüsch am Rande der Isar an der Braunauer Eisenbahnbrücke aufgefunden worden.



"Im Mordfall Michaela Eisch, der seit nahezu 26 Jahren die Bevölkerung beschäftigt, erließ das Amtsgericht München auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I einen Beschluss zur freiwilligen DNA-Reihenuntersuchung, der vom 8. bis 10.7.2011 vollzogen werden wird. Die betroffenen Personen erhalten in den nächsten Tagen ein entsprechendes Einladungsschreiben.", erklärt Pressesprecher Christoph Reichenbach vom Polizeipräsidium München.

Am 17. Mai.1985 meldete ihre inzwi…

OBERHAUSEN:Tötungsdelikt z N.Cindy Koch

Wer ist ihr Mörder?




Cindy benutzte für die Fahrt von der “Turbinenhalle” nach Hause ihren schwarzen Renault mit dem Kennzeichen OB – EL 832. 
Der Mutter, welche um ca. 7 Uhr morgens das Nachhausekommen ihrer Tochter bemerkte, fiel auf, dass Cindy das Auto auf der Beifahrerseite verließ. Den Fahrer konnte sie leider nicht erkennen. Cindy hatte am Abend zuvor noch mit ihrer Familie gegrillt, ehe sie sich mit einer Freundin auf den Weg in die Disco im sogenannten “Centro” machte. Später verließen die beiden Mädchen diese Discothek und fuhren weiter in die “Turbinenhalle”. 
Nachdem Cindy ihre Freundin nach Hause gebracht hatte, fuhr sie selbst gegen 3:40 Uhr ebenfalls in ihre Wohnung, zog sich dort um und machte sich erneut auf den Weg in die “Turbinenhalle”. 
Cindy trug eine schwarze Lederhose, ein weisses Oberteil und schwarze Stiefel, sogenannte Bikerboots. 
Es ist anzunehmen, dass Cindy sich in der Discothek mit ihrem Mörder traf, dort mit ihm trank und ihn anschließend mit nach Hause nahm.…

KÖNIGS -WUSTERHAUSEN: Vermisst Nancy Förster

KRIMINALFALL: 

Verschwunden vor dem Scheidungstermin
Polizei hofft auf neue Hinweise im Fall Nancy Förster, von der seit 1998 jede Spur fehlt.

KÖNIGS -WUSTERHAUSEN - Als sie verschwand, war Nancy Förster 29 Jahre alt. Seit dem 9. September 1998 ist sie verschwunden. Diesen Monat würde sie 42 Jahre alt, doch dass sie noch lebt, ist unwahrscheinlich. „Wir gehen heute von einem Tötungsdelikt aus“, sagt Kommissar Falk Küchler aus Frankfurt Oder.

Routinemäßig hat das Kommissariat für schwere Kriminalität den fast 13 Jahre zurückliegenden Fall wieder aufgerollt. „Wir hoffen, dass sich Leute melden, die damals nicht mit der Polizei gesprochen haben“, sagt Küchler. Dazu wurden in Königs Wusterhausen Plakate aufgehängt, die ein Bild und eine Beschreibung der Vermissten zeigen.

Aussichtslos sei es nicht, neue Hinweise zu bekommen, sagt Küchler. Ein ähnlicher Fall – der Mord an der 1997 in Frankfurt/Oder verschwundenen Heike Nagler – sei im Jahr 2008 nach elf Jahren doch noch aufgeklärt worden, so de…