Mittwoch, 30. Mai 2018

BERLIN: Tötungsdelikt z.N. von Dragisa Katanic

Polizei bittet um Mithilfe

Am Samstag, den 26. Mai 2018, gegen 23.35 Uhr wurde der 63-jährige Gastwirt Dragisa KATANIC ermordet unweit seines Wohnhauses im Hauskavelweg 3 B, 13589 Berlin-Falkenhagener Feld, auf dem Gehweg aufgefunden.


Wer tötete Dragisa Katanic?
Foto: Polizei Berlin


Dem Opfer wurde bei der Tat seine ca. 25 mal 15 Zentimeter große, schwarze Handgelenkstasche geraubt.

Die bisherigen Ermittlungen der 7. Mordkommission ergaben, dass Herr Katanic gegen 23 Uhr seine Arbeitsstelle, das Restaurant „MILA“ in der Altstadt Spandau, Havelstraße 17 A, 13597 Berlin-Spandau, verlassen hatte und mit dem Bus der Linie M37 nach Hause fuhr.



Das gesuchte Paar hat sich bei den Ermittlern der 7. Mordkommission gemeldet. Insgesamt gehen die Ermittler nach dem Raubmord an Dragisa KATANIC jetzt 21 Hinweisen nach. 


Sie bitten weiterhin um Mithilfe und fragen:

  1. Wer hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 26. zum 27. Mai 2018, an oder in der Nähe des Tatortes am Hauskavelweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen? Insbesondere wird nach einem dunklen Fahrzeug Renault-Espace III, Baujahr 1996 bis 2002 gesucht. Die Insassen könnten wichtige Zeugen sein.
  2. Wer kennt Personen, die seit dem 26. Mai im Besitz einer solchen Handgelenkstasche sind oder waren?
  3. Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben? 

Hinweise nimmt die 7. Mordkommission beim Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664-911777 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Samstag, 12. Mai 2018

BLAUBEUREN: Vermisst Ibrahim Ürkündag (2016)

Wo ist Ibrahim Ürkündag?

Seit 19. Oktober 2016 ist Ibrahim Ürkündag aus Blaubeuren verschwunden. Der damals 25-Jährige hatte sich bis dahin auch gelegentlich in Schelklingen aufgehalten. 


Wer hat Herrn Ibrahim Ürkündag seit dem 19.10.2016, 00:29 Uhr gesehen und/oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben?
Foto: Polizei

Nachdem die Angehörigen sich an die Polizei wandten, leitete die Kriminalpolizei Ermittlungen ein. Diese blieben bis heute erfolglos. Jetzt bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach Ibrahim Ürkündag.


Personenbeschreibung:

  • 1,73 m groß 
  • kräftige Statur  
  • braune Augen und hatte zur Zeit seines Verschwindens dunkelbraune, kurze Haare.
  • Der Vermisste trägt seine Haare eventuell zurückgekämmt.
  • Er trug damals einen Vollbart.
  • Tätowierung an der linken sowie rechten Schulter (Schriftzeichen)
  • Hautverfärbung am rechten Unterarm




Die Kriminalpolizei fragt:
  1. Wer hat seit dem 19. Oktober 2016 Ibrahim Ürkündag gesehen?
  2. Wer kennt seinen Aufenthaltsort oder kann Hinweise auf diesen Ort geben?
  3. Mit wem hat Ibrahim Ürkündag über mögliche Reisepläne ins Ausland gesprochen? Wer hat von solchen Plänen gehört?
  4. Wer kann sonst Hinweise auf den Verbleib von Ürkündag geben?


Polizeipräsidium Ulm
Kriminalinspektion 1 – Deliktspezifische Ermittlungen
Lindenstraße 1
89077 Ulm
Telefon: 0731 188-0

E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de

Darüber hinaus nimmt auch jede andere Polizeidienststelle Ihre Hinweise entgegen.

DIEBURG: Vermisst Jennifer Ludwig

Wo ist Jennifer Ludwig?

Seit dem Februar 2018 fahndet die Polizei in Darmstadt nach der vermissten Jennifer Ludwig aus Dieburg.

Von der 29 Jahre alten Frau fehlt seit Dienstagmorgen, 20. Februar 2018, noch immer jede Spur. Sie wurde letztmalig an diesem Tag gegen 10 Uhr in der Johann-Sebastian-Bach-Straße gesehen und ist seitdem nicht zu ihrer Wohnanschrift in der Spitalstraße zurückgekehrt.


Bild der Vermissten
Wer hat Jennifer Ludwig gesehen?
Foto: Polizei

Im Zuge der laufenden Fahndungsmaßnahmen ergaben sich bislang keinerlei Anhaltspunkte zum derzeitigen Aufenthaltsort der 29-Jährigen. Die Ermittler bitten daher nochmals die Bevölkerung um Mithilfe.

Personenbeschreibung: 
  • 1,65 Meter groß,  
  • kräftiger Statur 
  • und hat rote, hüftlange Haare. 
  • Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war sie mit schwarzen Leggings und einer schwarzen Daunenjacke bekleidet. 
  • Möglicherweise trägt sie Nike-Turnschuhe.

Fragen der Polizei:

  1. Wer hat die Vermisste seit Dienstagvormittag (20.02.) gesehen?
  2. Wer kann Hinweise zu ihrem derzeitigen Aufenthalt geben?

Hinweise bitte an Polizei in Darmstadt
Kommissariat 10
Rufnummer 06151 969 0

STOLZENAU: Vermisst Elke Kerll (1969)

Polizei sucht Zeugen im Fall Kerll

1969 verschwindet die 15-jährige Elke Kerll aus Stolzenau spurlos. Lange galt sie als vermisst. Heute sind sich die Ermittler jedoch sicher: Sie wurde Opfer eines Verbrechens. Eine Mordkommission hat den Fall übernommen.

Ermordet? Was ist mit Elke Kerll passiert?
Foto: Polizei

Samstag, 13. Dezember 1969. Die 15-jährige Elke Kerll will an diesem Abend in die Disco im 20 Kilometer entfernten Nienburg. Ihr Vater äußert Bedenken. Schließlich soll sie am nächsten Morgen bei ihrer Praktikumsstelle in einem Kinderheim sein. Doch sie lässt sich auch nicht von ihren Plänen abbringen.




Diskothek "Schaumburg" im Jahr 1969. Elke und Ihre Freunde trafen sich regelmäßig dort.
Foto: Polizei

Kurz darauf steht Elke Kerll an der Straße und hält den Daumen raus: Sie will trampen, ihre Eltern wissen nichts davon. Sie hat Glück und wird relativ schnell mitgenommen. Ihr erstes Ziel ist die Diskothek „Schauburg“, in der sie sich öfter aufhält.


Wegen eines anderen Mädchens kommt es an diesem Abend zu einem Streit mit ihrem Freund. Doch die beiden versöhnen sich schnell wieder. Elke Kerll und ihre Freundinnen besuchen in den folgenden Stunden noch den „Scandia-Club“ in Nienburg. Anschließend lässt sie sich von einem jungen Mann nach Holtorf fahren. Dort will sie gemeinsam mit ihrem Freund bei einem Bekannten übernachten.


Vermisstenanzeige bei der Polizei


Am nächsten Morgen verabschiedet sie sich gegen 8 Uhr von ihrem Freund. Bei der Polizei gibt er später an, dass sie nach Loccum zu ihrer Praktikumsstelle trampen wollte. Seitdem ist sie verschwunden. Elke Kerlls Eltern erstatten Vermisstenanzeige. Bald steht die Vermutung im Raum, die 15-Jährige sei abgehauen. Die Ermittlungen werden schließlich eingestellt.

Hinweise auf Verbrechen

Für Polizei und Staatsanwaltschaft ergibt sich heute ein anderes Bild. Es gibt Hinweise darauf, dass sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. So wurde zwei Wochen nach ihrem Verschwinden die Kette gefunden, die Elke an ihrem letzten Abend getragen hatte.


Elke Kerll Kette mit Anhänger.
Foto: Polizei

Das Schmuckstück, an dem ein Medaillon hing, lag auf dem Tanzboden der Diskothek Schauburg. Hätte sie es selbst hier verloren, hätte es eigentlich viel früher gefunden werden müssen. Hat es vielleicht jemand nachträglich hier „entsorgt“?



Personenbeschreibung (zum Zeitpunkt des Verschwindens):



  • fast 16 Jahre alt, 
  • 1,60 m groß, 
  • schlank, dunkle kurze Haare. 
  • Kleidung: grüner Wollmantel, grüne Hose, schwarze Schuhe mit roten Streifen. 
  • In dem Medaillon an ihrer Kette befanden sich eine kleine Kastanie und einige Pfennigstücke – möglicherweise aber auch noch ein Bild.

Fragen nach Zeugen:

  1. Wer hat Elke Kerll gekannt und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet?
  2. Wer kannte sie oder ihre Freunde aus der Diskothek Schauburg?
  3. Wer hat einen Bezug zum Schülerheim Kortendiek in Loccum, in dem Elke Kerll als Praktikantin tätig war?
  4. Wer ist zum damaligen Zeitraum in der Region um Nienburg getrampt und hat dabei möglicherweise schlechte Erfahrungen oder auffällige Beobachtungen gemacht?
  5. Wer kann sonstige Angaben zu ihrem Verschwinden machen?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Falls führen, ist eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Polizei Stolzenau, Telefon 05761 / 92060.

Freitag, 11. Mai 2018

REUTTE/TIROL: Vermisst Tabita Cirvele


Was ist mit Tabita Cirvele passiert?

Tabita Cirvele zieht mit ihrer Schwester und den Eltern 1987 von Lettland nach Münster. Dort arbeitet sie als Schneidermeisterin und kümmert sich zusammen mit ihrer Schwester um ihren kranken Vater. 2010 ist sie zur Kur in Trier. Dort lernt sie ihren späteren Ehemann kennen.



Wo ist Tabita Cirvele?
Foto: Polizei





Im März 2012 heiraten die beiden und ziehen im Frühsommer nach Reutte in Tirol. 2014 beginnt es in der Ehe zu kriseln. Tabita Cirvele lernt einen anderen Mann kennen, zu dem sie von nun an regelmäßig Kontakt hat – zuletzt in der Nacht auf den 24. September 2016. Tabita Cirvele und ihr Liebhaber schicken sich viele Dutzend SMS. Um 2.30 Uhr nachts schreibt sie ihm die letzte Nachricht. Danach bricht der Kontakt ab. Um 7 Uhr morgens ist ihr Handy zuletzt aktiv. Seitdem fehlt von der lebenslustigen Lettin jede Spur. Ihrem Ehemann gegenüber hat sie geäußert, sich eine Auszeit nehmen zu wollen.

Personenbeschreibung:

Tabita Cirvele ist heute 50 Jahre alt, 1,52 m groß und schlank. Sie hat langes blondes Haar und blaue Augen.

Fahrzeug:


Die Vermisste war mit einem schwarzen Audi A3, Kennzeichen: MS AT 57, unterwegs.


Fahrzeug von Tabita Cirvele.
Foto: Polizei


Fragen nach Zeugen:



  1. Wer hat Tabita Cirvele oder ihren Wagen nach dem 24. September 2016 noch gesehen?
  2. Wer hat an ihrem österreichischen Wohnort Reutte Beobachtungen gemacht, die mit dem Verschwinden in Zusammenhang stehen könnten?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Falls führen, ist eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise bitte an das LKA Tirol
Telefon 0043 59 – 133 70 33 33.