Donnerstag, 13. Juni 2013

PADERBORN: Vermisst Katrice Lee (1981)

Wer kann Angaben machen?

Der zweite Geburtstag von Katrice Lee soll ein Fest für die ganze Familie werden. Das kleine Mädchen ist stolz und aufgeregt. Im Supermarkt müssen noch einige Besorgungen gemacht werden. Doch dort verschwindet das Mädchen mit dem Lockenkopf spurlos.

Bild 2 von 3
Vermisste Katrice Lee,
Aussehen zum Zeitpunkt des Verschwindes,
sie hat einen Sehfehler links
Bild 3 von 3
So könnte sie heute aussehen


28. November 1981: 

Richard und Sharon Lee fahren zusammen mit ihrer jüngeren Tochter Katrice und deren Tante zum Einkaufen in den Supermarkt. Beim Bezahlen merkt die Mutter, dass Chips fehlen. Sie lässt die zweijährige Katrice mit der Tante an der Kasse zurück. Aber das Mädchen folgt ihr. Die Tante sieht sie in den gleichen Gang wie die Mutter laufen.

Zwischen Regalen verschwunden

1979, kurz vor Katrice‘ Geburt, sind die Lees nach Paderborn gezogen. Katrice kommt am 28. November im Militärkrankenhaus in Rinteln zur Welt. Sie ist ein fröhliches Kind, ähnelt der fünf Jahre älteren Schwester Natasha.

Gegen 11 Uhr am 28. November 1981 wendet sich Mutter Sharon im Supermarkt verzweifelt an eine Polizistin und gibt an, dass Katrice verschwunden ist. Sofort beginnen Suchmaßnahmen - erst im Supermarkt, dann auf dem ganzen Gelände bis hin zum Flüsschen Lippe und zum Lippesee. Doch weder Streifen noch Hundertschaften, Hubschrauber oder Taucher finden eine Spur der Zweijährigen. Hunderte von Hinweisen gehen ein. Alle führen ins Leere.

Wurde Katrice entführt? 

Da die Lippe damals wegen starker Regenfälle über die Ufer getreten ist, geht man davon aus, dass Katrice ertrunken ist. Der Leichnam oder ihre Kleidung wurde nie gefunden. Auch eine Entführung schließen die Beamten nicht aus.

Personenbeschreibung (zum Zeitpunkt des Verschwindens):

  • etwa 85 cm groß, 
  • lockiges, mittelbraunes, schulterlanges Haar, 
  • braune Augen; 
  • sie trug einen türkisfarbenen Dufflecoat mit abgesetztem Pelz,
  •  rote Gummistiefel, 
  • eine weiße Polyesterbluse, 
  • einen grün-blau karierten Trägerrock 
  •  eine weiße Strumpfhose. 
  • Sie litt an einer operablen Fehlstellung des linken Auges.

Fragen nach Zeugen:
  1. Wer hat Katrice Lee am Tag ihres Verschwindens oder nach dem 28. November 1981 noch gesehen?
  2. Wer hat am 28. November 1981 gegen 11 Uhr auffällige Beobachtungen im "NAAFI Shopping Center" in Paderborn-Schloß Neuhaus oder in der Nähegemacht?
  3.  Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit ihrem Augenleiden gemacht? Katrice hatte links eine spezielle Augenfehlstellung, musste deshalb regelmäßig behandelt werden und sollte operiert werden. 
  4. Wer kennt eine heute 33-jährige Frau mit einer rätselhaften Kindheitsgeschichte, die zum Schicksal von Katrice Lee passen würde?

Zuständig: Royal Military Police HIA Bulford, Telefon 0800 / 723 5229

Kommentare:

  1. DIES IST EINE KOPIE VON DEM KOMMENTAR VON " JAN ZIMMERMANN" IN YOUTUBE AKTENZEICHEN XY -SPEZIAL WO IST MEIN KIND UPLOAD HANKE WACHTEL :/// Im Frühling 1990, da war ich gerade 5 Jahre alt, traf ich Katrice Lee in einer Wohnung nicht weit entfernt von Mainz. Katrice Lee sprach mich an und erklärte mir, wer sie sei und, dass sie dort gefangen gehalten wird. Ich habe sie noch ein zweites Mal im Frühjahr 1991 gesehen. All das habe ich Aktenzeichen XY mitgeteilt, der Royal Military Police, und bei der Polizei in Bielefeld war ich auch schon. Und genau da ist der Wurm drin. Katrice Lee wurde von Mitgliedern eines Pädophilen Netzwerks entführt, welches offensichtlich auch großen Einfluss auf die Arbeit der deutschen Polizei nehmen kann. Was mir in Bielefeld widerfahren ist, würde mir hier eh keiner glauben, deswegen schreibe ich darüber nicht. Dabei helfen, das Schicksal von Katrice Lee aufzuklären, wird die Kriminalpolizei in Bielefeld jedenfalls nicht. Stattdessen wird man dort weiterhin alles unternehmen, um mich gegenüber der RMP als unglaubwürdig darzustellen und die Ermittlungen ins Leere laufen zu lassen. Deutschland ist so engstirnig, jeder glaubt hier, dass es Korruption unter Polizisten nicht gibt, dass ein Polizist allenfalls mal in die andere Richtung schaut, wenn ein Bekannter zu schnell fährt. Deutschland und seine "tolle Polizei", jaja .....

    AntwortenLöschen
  2. Unfassbar und traurig......
    Und in manchen Fällen, leider wahr

    AntwortenLöschen