Mittwoch, 27. Juli 2011

GELSENKIRCHEN:Vermisst Annette Lindemann


Vermisste Polizistin: Anklage gegen Ehemann


Im Fall der seit über einem Jahr vermissten Polizistin Annette L. aus Gelsenkirchen-Buer kommt nun immer mehr ans Tageslicht. Dem verdächtigten Ehemann Ralf L. konnte bislang zwar kein Gewaltverbrechen nachgewiesen werden. Im Rahmen der Ermittlungen aber stießen die Behörden auf andere Straftaten, die der Familienvater begangen haben soll.



Die Staatsanwaltschaft Essen erhob Anklage gegen den suspendierten Polizisten wegen versuchter Brandstiftung, Diebstahls und Besitzes von Kinderpornographie. In der Pressemitteilung der Behörden heißt es:


"Die Staatsanwaltschaft geht nach Auswertung des beim Angeschuldigten sichergestellten heimischen Computers davon aus, dass er Anfang 2008 in einer Vielzahl von Einzelfällen sich auf einschlägigen Internetseiten Bilder mit kinderpornographischem Inhalt angesehen hat. Im Februar 2010 soll der Angeschuldigte seinem in Marl wohnhaften Vater 2 EC-Karten und eine Mastercard entwendet haben.


Nach dem Ergebnis der durchgeführten Ermittlungen verteilte der Angeschuldigte außerdem am Abend des 23.4.2010 Benzin auf der Treppe eines Mehrfamilienhauses auf der Horst-Gladbecker-Straße in Gelsenkirchen, in welchem eine Freundin seiner seit dem 2.6.2010 vermissten Ehefrau wohnte. Der Versuch, das Benzin mittels eines ebenfalls mit Benzin getränkten Stofflappens zu entzünden, misslang allerdings.


Der Angeschuldigte hat sich zu den Vorwürfen nicht eingelassen. Die Staatsanwaltschaft bejaht hinreichenden Tatverdacht wegen des Diebstahls und der versuchten Brandstiftung u. a. auf Grund von Lichtbildern von Überwachungskameras und Kontoauswertungen sowie beim Angeschuldigten sichergestellten Gegenständen."


Nach dem Verschwinden von Annette L. vor über einem Jahr wurden nach und nach der Van der Familie und die Matratzen aus dem Ehebett in Wäldern abgebrannt aufgefunden. Doch ohne Leiche, kann der 44-Jährige für das Verschwinden der Frau nicht verantwortlich gemacht werden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen