Donnerstag, 15. April 2010

OFFENBACH: Tötungsdelikt z. N. von Bahija Salihovic

Leiche im Kofferraum - Warum musste Bahija Salihovic sterben?
Wer kann Angaben machen?

Die Mutter zweier Kinde will nach Marokko fliegen. Sie tritt die Reise an, meldet sich aber nicht mehr. Dann taucht ihr Auto auf, das mit ihr verschwunden war.


Bahija Salihovic ist verheiratet und hat zwei kleine Töchter. Sie arbeitet halbtags in einem Offenbacher Hotel. Am 29. September 2009 ist sie zum letzten Mal in der Arbeit. Danach will sie alleine nach Marokko fliegen. Ihr Mann und die Kinder fahren kurz darauf in den Urlaub: in die Heimat des Mannes, nach Bosnien. Als sie am 24. Oktober wieder zu Hause sind, ist die Ehefrau und Mutter immer noch nicht da. Per Handy ist sie nicht zu erreichen. Auch von ihrem Auto fehlt jede Spur.


Die Spur führt nach Frankfurt. Schließlich taucht das Auto wieder auf - in Frankfurt am Main, wo es mehrere Wochen im Halteverbot gestanden hat. Es wird abgeschleppt. Da der Ehemann keine Schlüssel dazu hat, muss er sie erst nachbestellen. Am 18. November will er das Auto in Hanau abholen, wohin es in der Zwischenzeit gebracht worden war. Im Kofferraum findet er die Leiche seiner Frau. Vermutlich ist sie erdrosselt worden.


Beschreibung des Opfers:
Bahija Salihovic war 40 Jahre alt, 1,56 groß, schlank, dunkle Haare, braune Augen. Sie trug oft Kopftuch.


Fragen nach Zeugen:

  • Wer hat Bahija Salihovic zwischen Ende September und 29.Oktober 2009 noch gesehen, möglicherweise in Begleitung?

Wer hat ihr Auto in diesem Zeitraum gesehen? Es handelt sich um einen Opel Corsa, Baujahr 99, dreitürig, blau-metallic, Kennzeichen OF-B 1140.

Wer hat gesehen, wie, wann und von wem das Auto in Frankfurt am Main abgestellt wurde? Das Auto war im Frankfurter Stadtteil Heddernheim, Olof-Palme Straße (vor Hausnummer 31), direkt am Bahngleis in der Nähe der Firma PWC geparkt und wurde dort erstmals am 5. Oktober festgestellt.


Verschwundene Gegenstände:
  • - Fahrzeugschein des Corsa
  • - Personalausweis und Führerschein des Opfers
  • - Handy "Sagem MY X2", Farbe unbekannt
  • - Handy "Nokia 1650", Farbe unbekannt



Opel Corsa des Opfers 

Mordopfer: Bahija Salihovic 


Verschwundene Handys (Vergleichsstücke) 

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Mordes führen, ist eine Belohnung von 4000 Euro ausgesetzt.


Zuständig: Kripo Hanau, Telefon 06181 / 100 123

wwww.aktenzeichenxy.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen