Samstag, 15. Juli 2017

NORWEGEN/GEIRANGER: Tötungsdelikt z. N. von Trude Espås

20 Jahre alter Mord neu aufgerollt - Norwegische Polizei sucht deutsche Zeugen

Mord verjährt nicht und 
Trude Espås ist nicht vergessen, auch ihr Schicksal soll aufgeklärt werden. Ich habe schon vor einigen Jahren über den Mordfall Trude Espås berichtet. Auch "Aktenzeichen XY" hat nun auch über den Fall berichtet und ein Filmbeitrag darüber ausgestrahlt. Deshalb möchte ich auch nochmals über den Fall berichten.


Wer tötete Trude Espås?



Zwanzig Jahre nach dem Verschwinden einer jungen Frau im norwegischen Geiranger rollt die örtliche Polizei den Fall neu auf und dehnt die Suche nach dem Mörder auch auf Deutschland aus. 1996 war die damals 20-jährige Trude Espås verschwunden, kurz nachdem sie in einem Hotel eine Arbeit als Zimmermädchen aufgenommen hatte.



Am 19. August wurde dann auch die Leiche gefunden. Spaziergänger  hatten die Leiche entdeckt. Die Leiche von Trude Espås lag etwa nur 100 Meter vom Fundort ihrer persönlichen Gegenstände entfernt. Sie war sorgfältig unter Steinen und Moos versteckt. Zeugenangaben zufolge hielt sich am Tage des Verschwindens ein etwa 20-Jähriger Mann am Tatort auf, der eine Spaziergängerin auf Deutsch nach der Uhrzeit fragte.
Am 8. August, hatte sie ihren ersten freien Tag. Eine Kollegin Trude gegen 14.30 Uhr auf dem Weg Richtung Ortszentrum gesehen. Nachdem dieTrunde am Abend nicht ins Hotel zurückkehrte, gaben ihre Kollegen am nächsten Vormittag eine Suchmeldung bei der örtlichen Polizei auf. Zwei Tage später wurde ihre Tasche auf einem Stein am Fjord,  von Polizisten aufgefunden. Es wurde auch direkt neben der Stelle ein aufgeschlagenes Buch gefunden, es war Trudes Tagebuch.

Wer kennt diesen Mann?
So soll der Mann  im Sommer 1996 ausgesehen haben.

Bild: vg.no

Die norwegische Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um den mutmaßlichen Mörder der jungen Frau handelte. Die norwegische Fahndungssendung „Åsted Norge“ veröffentlichte jetzt eine Phantomzeichnung des Mannes. 


Personenbeschreibung (1996):

Der Gesuchte dürfte 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,80 m groß gewesen sein, schlank, mit braunen Haaren und Seitenscheitel. Seine Kleidung: blau-weiß gestreiftes Poloshirt, dazu weiße Shorts und vermutlich helle Schuhe. Er soll Deutsch ohne erkennbaren Akzent gesprochen haben.
Die Ermittlungen im Fall Trude Espås entwickelten sich zu den vielleicht größten in der Kriminalgeschichte des Landes: 3.062 Personen in 37 Ländern wurden befragt, 15.000 Urlaubsfotos überprüft. Vom Täter fehlt jedoch immer noch jede Spur.


Fragen nach Zeugen
  1. Wer kann Hinweise zum Mord an Trude Espas geben?
  2. Wer glaubt, den gesuchten Mann zu kennen?
  3. Wer war im Sommer 1996 in den Tagen vor und nach dem Verbrechen in Geiranger und kann der Polizei Videos und Fotos von damals zur Verfügung stellen?

Zuständig: Bundeskriminalamt (BKA), 
Telefon 0611 / 551 63 64oder
Hinweise bitte an die Polizei Møre og Romsdal, 

Tel.: +47 70 11 87 00, 
E-mail : post.moreogromsdal@politiet.no

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen