Direkt zum Hauptbereich

SOLINGEN: Tötungsdelikt z. N. von Monica Byrne (2010)

Warum musste Monica Byrne sterben? 

Monica Byrne, eine Grundschullehrerin aus Solingen, wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Was zunächst wie ein natürlicher Tod aussieht, entpuppt sich bald als Mord.
Die Polizei geht nun erneut an die Öffentlichkeit, um den Mörder von Monica Byrne zu finden. Am 10.07.2019 wurde auch in der Sendung "Aktenzeichen xy ungelöst" mit einem Filmbeitrag nach Zeugen und Hinweisen gesucht.

Die letzten Lebenszeichen von Monica Byrne datieren von Sonntag, dem 28. März 2010, als sie mit der Familie ihres Bruders in England telefoniert. Zwei Tage später, am 30. März finden besorgte Freunde die Leiche der allein lebenden 63-Jährigen im Flur ihrer Wohnung am Neumarkt.


Wer tötete Monica Byrne?
Foto: Polizei 

Die Obduktion beweist: Es war Mord.
Monica Byrne litt an einer Reihe von Vorerkrankungen, die allesamt einen natürlichen Tod erklären würden. So war sie nach einem Herzinfarkt 2008 leicht gehbehindert und nur eingeschränkt dienstfähig. Anzeichen für ein Verbrechen werden zunächst nicht gefunden.


Doch dann fällt der Tochter der Verstorbenen auf, dass zwei Fingerringe fehlen, die Monica Byrne immer getragen hat. Daraufhin setzt die Polizei Ermittlungen in Gang. Bei der Obduktion des Leichnams werden tatsächlich Hinweise auf Gewalteinwirkung festgestellt. Eine Mordkommission wird eingerichtet.


Kannte Monica Byrne ihren Mörder? 


Monica Byrne lebte seit den 60er Jahren in Deutschland. Sie war privat in der Musikszene Solingens sehr engagiert, brachte unbekannte Künstler und Veranstalter zusammen und organisierte Projekte. Aufgrund der Gesamtumstände geht die Kripo davon aus, dass der Täter im engeren Umfeld des Opfers zu suchen ist. Monica Byrne dürfte ihren Mörder gekannt haben. Eine Raubabsicht ist als alleiniges Mordmotiv unwahrscheinlich, da die Wohnung nicht durchsucht und Geld nicht entwendet wurde.

Anfang Mai 2010 bietet ein unbekanntes Paar einem Juwelier im Solinger Stadtteil Ohligs einen Ring zum Kauf an, der einem der verschwundenen Ringe von Monica Byrne sehr ähnlich sieht. Zum Kauf kommt es nicht. Dieses Paar wird von der Polizei bis heute gesucht.


So sah der Ring aus der mir einer englischen Münze geschmiedet wurde.
Foto: Polizei 


Verschwundene Gegenstände:

  • Monica Byrne trug an ihrem linken Ringfinger zwei Ringe übereinander: einen auffällig gewölbten „Queen-Victoria-Half-Sovereign“-Ring. Das ist ein mit einer Münze des englischen Königshauses geprägter Goldring. 
  • Darüber trug sie den Ehering ihres verstorbenen Vaters.


Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.


Zuständig ist die Kripo Wuppertal, Telefon: 0202 / 28 40.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

ULM: Vermisst Daniel Eberhardt

Daniel, wo bist Du?


Der erste Anruf kam vier Monate nach seinem Verschwinden und dauerte drei Minuten. Karola Eberhardt (55) hörte den flachen Atem des Anrufers, im Hintergrund jugendliche Stimmen, sonst nichts. Sie wusste es sofort: Das ist er. Mein Sohn.


„Daniel?“, flüsterte sie zaghaft, spürte ein Zögern am anderen Ende – und dann folgte ein Tuten. Aufgelegt.

An einem Montagmorgen im Oktober 2004 sah Karola Eberhardt aus Ulm ihren Sohn zum letzten Mal.​ Daniel (damals 15) packte sein Pausenbrot ein und ging zur Schule.

Nach dem Unterricht, das erfuhr Karola Eberhardt später, stieg er in die Regionalbahn 22534 und fuhr ins benachbarte Thalfingen. Ein Kontrolleur erwischte ihn beim Sc

RHODOS/BIELEFELD: Vermisst Sergej Enns

Im Urlaub vermisst-Wer hat Sergej Enns gesehen?

Der Bielefelder Ingenieur Sergej Enns machte mit seiner Frau Inna und den beiden Kindern (2 und 9 Jahre) Urlaub auf der griechischen Insel Rhodos. Was als Sommermärchen begann, endete für die Familie in einem Albtraum. Denn am Tag der Abreise, dem 21. August, verschwand der 34-Jährige spurlos.

Am Ende des zehntägigen Rhodos-Trips wollte Sergej Enns aus Bielefeld noch schnell die von seinen zwei und neun Jahre alten Kindern gesammelten Steine und Muscheln zum Strand bringen, bevor die Familie gegen 9 Uhr vom Mitsis Grand Hotel Rhodos in Richtung Flughafen gebracht werden sollte. Gegen 7 Uhr brach Enns am 21. August in Richtung des nahegelegenen Strands gegangen, dann verliert sich die Spur, wie dessen Schwester Natalie Eisenbraun erzählte. Bei sich habe er nur sein Handy gehabt, kein Geld und keine Papiere. Die Familie sollte um 9 Uhr vom Hotel "Mitsis Grand" abgeholt und zum Flughafen gebracht werden. Er kam nie zurück.



Ehefrau In…

HANNOVER: Vermisst Inka Köntges (2000)

Seit 2000 spurlos verschwunden

Wo ist Inka Köntges?

Seit dem 14.August 2000 ist die 29-jährige Inka Köntges aus Hannover vermisst. Frau Köntges war mit dem Fahrrad gegen 8.00 Uhr auf dem Weg zur Medizinischen Hochschule Hannover. Dort kam sie jedoch nicht an. Der Weg zur Arbeit führt die 29-Jährige durch die Eilenriede, über den Messeschnellweg und durch die Gärten von Groß-Buchholz.


Inka Köntges ist 169 Zentimeter groß, hat dunkel blondes schulterlanges Haar und blaue Augen.  Bekleidet war sie mit einer dunkelblauen Jacke mit weißen Steppnähten, hellen Jeans und schwarzen Pumps.  Sie hatte eine schwarze Umhängetasche bei sich.

Das 28er Damenfahrrad der Marke Pegasus ist silbergrau, hat einen schwarzen Gelsattel, an beiden Seiten aufgerissen, schwarze Bremsgriffe und eine 5-Gang Kettenschaltung. 
Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 zu melden.

Nachtragsmeldung zur Presseinformation vom 14. August 2000

Neue Hinweise auf vermisste Inka Köntges