Donnerstag, 2. Juli 2015

KASSEL: Tötungsdelikt z. N. von Monika S.

Soko Hafen bittet um Mithilfe


Die Ermittler der Soko Hafen gehen derzeit einer Vielzahl von Hinweise nach, die bereits aus der Bevölkerung zur Aufklärung des Tötungsdelikts zum Nachteil der Monika S. eingegangen sind. Da der entscheidende Hinweis zur Aufklärung der Tat bislang noch nicht dabei war, fahnden die Ermittler nun mit einem abermals aktualisierten Fahndungsplakat und bitten weiterhin um Mithilfe der Bevölkerung.


Den Beamten der Soko liegt mittlerweile ein aktuelleres Foto als zuletzt veröffentlicht vor. Mit dem u. a. Portraitfoto der Monika S. aus dem Jahr 2011, auf dem sie schlanker und älter wirkt als auf dem Foto aus dem Jahr 2008, erhoffen sich die Ermittler neue Hinweise zu bekommen.
Das Opfer Monika S.
Foto der Monika S. (Aufnahmejahr 2011)

Beschreibung der Monika S.:
  • 58 Jahre,
  • 1,72 m groß, 
  • schlank, 
  • lange, 
  • dunkle Haare, 
  • auffallend schlechte Zähne.



Am Mittwoch, dem 6. Mai 2015, gg. 14.00 Uhr, fanden Spaziergänger den Leichnam einer Frau in einem Gebüsch des Fulda-Radwegs in der Verlängerung des Bleichenwegs in Höhe des Kleingartenvereins. Der Leichnam war mit Gartenabfällen bedeckt. Die Ermittlungen ergaben, dass die Frau getötet wurde.

Bei dem Opfer handelt es sich um die 58 Jahre alte Monika S, die sich offenbar zuletzt im Kasseler Obdachlosenmilieu aufhielt.




Die Kriminalpolizei bittet um Ihre Mithilfe und hat folgende Fragen:

  1. Wer hat Monika S., die sich auch Monique nannte, in den letzten Monaten lebend gesehen ?
  2. Wer hatte Kontakt zu ihr ? 
  3. Wo hielt sich Monika S. vor ihrem Verschwinden auf ?
  4. Wer hat vor dem 6. Mai verdächtige Beobachtungen auf dem Fulda-Radweg gemacht ?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Kassel - Soko Hafen unter der Tel. 0561 - 910 0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, hat die StA Kassel eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen