Freitag, 30. März 2018

FRANKFURT: Tötungsdelikt z. N. von Wilhelm Rach (1987)

Polizei sucht Zeugen im 30 Jahre alten Mordfall

30 Jahre nach dem Mord an Wilhelm Rach in Frankfurt/Main meldet sich überraschend ein wichtiger Zeuge. Was er der Polizei mitteilt, ist für die Beamten hochinteressant.



Wer tötete Wilhelm Rach?
Foto: Polizei

1987: Der 66-jährige Wilhelm Rach lebt in einer Wohnung in Frankfurt-Nieder-Erlenbach. Seine Frau und er haben sich getrennt, haben aber ein sehr gutes Verhältnis. Rach war früher Möbelfabrikant und arbeitet seit dem Konkurs seiner Firma als Möbelvertreter. Er hat eine Vorliebe für thailändische Frauen.


Am Dienstag, dem 24. März 1987 macht sein Sohn eine schreckliche Entdeckung: Er findet die Leiche seines Vaters in dessen Wohnung. Wilhelm Rach wurde vermutlich am Vortag ermordet. Die Ermittlungen ergeben, dass der 66-Jährige am Freitag vor der Tat mit einer thailändischen Frau in einem Lokal am Frankfurter Hauptbahnhof war. Außerdem hatte eine Nachbarin beobachtet, wie er am Tattag mit einer Frau in seine Wohnung gegangen war. 


Einiges spricht dafür, dass es sich beide Male um dieselbe Frau handelte.30 Jahre nach der Tat ist es der Polizei nun gelungen, die Identität der unbekannten Thailänderin zu ermitteln. 
Ein Mann, der all die Jahre sein Wissen für sich behalten hatte, hat nun sein Schweigen gebrochen: Der Name der gesuchten Thailänderin ist Sa Kanin, damals 27 Jahre alt. Ihr aktueller Aufenthaltsort ist nicht bekannt.


Sa Kanin im Jahr 1987.
Foto: Polizei

Sa Kanin war im Jahr 1987, 27 Jahre alt (heute 58), Thailänderin, schwarze Haare. Sie hat 1983 in Thailand einen Niederländer kennengelernt, den sie in Malaysia heiratete. Mit ihm ging sie nach Europa, wo sich die beiden aber bald wieder trennten. Danach arbeitete sie in Deutschland, in den Niederlanden und in der Schweiz als Prostituierte. Sie nannte sich u.a. „Tina“. Arbeitsort in Deutschland war unter anderem das Bordell „Traumhaus“ in Frankenberg westlich von Kassel. Außerdem lebte sie in Wiesbaden-Aukamm in der Nähe der Therme und zum Tatzeitpunkt im März 1987 im Freizeitpark.


Im Jahr 1987 soll sie außerdem wieder zurück nach Thailand gegangen sein, wo sie in den 90er Jahren einen etwa zehn Jahre älteren Niederländer geheiratet haben soll. Möglicherweise ist sie anschließend mit gefälschten Papieren nach Europa zurückgekehrt.


Fahrzeug der Gesuchten


1987 soll Sa Kanin einen weißen VW Jetta (Baujahr 1979-1984) mit Marburger Kennzeichen und auffällig roter Innenausstattung gefahren sein.


Wilhelm Rach hatte Sa Kanin wohl im Restaurant „Siam“, direkt am Frankfurter Hauptbahnhof kennengelernt. Das Lokal gibt es heute nicht mehr. Es lag im 1. Stock eines Eckhauses. 

Gibt es andere Männer, die hier Bekanntschaft mit Sa Kanin geknüpft haben?
Sa Kanin soll mehrfach Freier bestohlen haben. Betroffene werden gebeten, sich zu melden.

Fragen der Ermittler:

  1. Wer hat im März 1987 rund um den Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht? Wilhelm Rachs Adresse in Frankfurt/Main: Am Steinberg 4. 
  2. Wer kannte Wilhelm Rach und kann sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben? 

Personenbeschreibung von Wilhelm Rach:

Wilhelm Rach war 1987 
  • 66 Jahre alt, 
  • schlank,
  • etwa 1,70 m groß und Brillenträger. 


Hinweise:
Kripo Frankfurt am Main, Telefon 069 / 755 44 333 oder jede andere Polizeidienststelle.