Dienstag, 15. August 2017

HAMBURG: Tötungsdelikt z. von Maria P.

Wer kann Angaben machen?

Ich wollte erstmal abwarten, ob ich über den Mord an der Prostituierten Maria E. (†48) "Lucy" in Hamburg schreibe, denn ich habe gedacht, dieser Fall wird schnell gelöst. Aber das scheint noch nicht so. Zudem sehe ich, wie auch andere Parallelen zu einen Mordfall an der Prostituierten Monika Pawlak, in Hannover im Jahr 2010. Es gibt nämlich viele Gemeinsamkeiten.Damals wurde auch eine Hure bestialisch zerstückelt und ihre Überreste wurden ins Wasser geworfen. Der Kopf beider, wurde bis heute nicht gefunden.




Bildergebnis für leiche hamburg Maria p. alias Lucy
Wer tötete Maria P. alias Lucy?

Binnen weniger Tage sind an verschiedenen Orten in Hamburg sieben Leichenteile in aufgetaucht. Bei dem Opfer handelt es sich um eine Prostituierte . Die Polizei rechnet mit weiteren Funden. Ein ige Psychologen gehenvon einem „strukturiert vorgehenden Psychopathen“ als Täter aus.

Seit dem 3. August hat die Polizei insgesamt sieben Körperteile sichergestellt. Die Leichenteile lagen in verschiedenen Gewässern der Stadt. Die Ermittler gehen den Angaben definitiv zufolge davon aus, dass der Täter die 48-jährige Frau aus Äquatorialguinea zerstückelt und die Körperteile absichtlich über das Stadtgebiet verteilt hat. Die Fundorte im und am Wasser leigen fast 25 km auseinander.
Die Hintergründe der grausigen Serie sind unklar. Die Mordkommission ermittelt im privaten und beruflichen Umfeld der Toten. Hinweise auf den oder die Mörder gibt es aber bislang nicht.
Die Frau soll zuletzt im Stadtteil St. Georg in der Nähe des Hauptbahnhofs als Prostituierte gearbeitet haben.
Die Mordkommission habe auch Verwandte der Frau vernommen. Die Familie lebe in Spanien, sei aber für die Vernehmung nach Hamburg gekommen. Bislang hat die Polizei keine Spur zum Täter.



Ist es der selbe Täter, der auch schon im Jahr 2010 eine Prostituierte tötete, zerstückelte und dann die Leichenteile im Wasser eintsorgte?


Seit Neujahr 2010 beschäftigt die Polizei in Hannover der Fall von Monika P. (†24). Nach einer Silvesterparty wollte sie Freunde in der Innenstadt besuchen – doch sie kam nie an. Wenige Tage später entdeckten Passanten die zerstückelten Überreste der Hure am Ufer der Ihme unterhalb der Legionsbrücke.
Auch ich berichte im Jahr 2010 über den Fall der getöteten Hure Monika Pawlak aus Hannover. Die Medien und auch die ZDF Sendung "Aktenzeichen XY" suchte nach Zeugen, um den Täter zu finden. Ihr könnt alles hier im Blog über den Fall Monika P. nachlesen.
Bildergebnis für monika pawlak Mord#
Wird der Fall an Monika P. doch noch geklärt?

Kann es sein, dass der Mörder von „Lucy“ auch für den Tod von Monika P. verantwortlich ist? Die Spezialisten der Operativen Fallanalyse, kurz OFA, vergleichen nicht nur bundesweit, sondern international ähnliche Fälle. Dabei wird auf Tatmuster und Vorgehensweisen geachtet. Man versucht ein Täterprofil zu erarbeiten, in dem auch psychologische Aspekte hineinfließen. So kann man anhand dieses Täterprofil, Verdächtige ein- oder ausschließen.

Es gibt einfach viele Parallelen der Fälle. Beide arbeiteten als Prostituierte, hatten wenig sozialen Kontakt. Maria E. soll nur für ihre Familie in Spanien auf den Billigstrich am Hansaplatz in St. Georg anschaffen gegangen sein. Beide Frauen wurden bestialisch ermordet, zerstückelt und ins Wasser geworfen.  Nur der Kopf, beider Frauen wurde bis heute nicht gefunden. Man kann nicht genau sagen, ob es nun derselbe Täter ist, aber nun wird auch wieder im Mordfall Monika Pawlak ermittelt und die Chance steigt, das auch dieser Fall doch noch geklärt wird.

Wenn es was Neues gibt, werde ich hier auch darüber berichten.