Freitag, 29. Dezember 2017

ALBUQUERQUE/NEW MEXICO/USA: Unbekannter Toter aufgefunden

Wer ist der unbekannte Tote?

Spur könnte nach Deutschland führen

Ein Amerikanischer Journalist, schrieb mich vor ein paar Tagen an, mit der Bitte den Fall eines unbekannten Toten, auch hier bei mir im Blog zu veröffentlichen. Ich habe auch erfahren, dass auch viele Menschen in der USA meinen Blog verfolgen. Der Fall, des unbekannten Toten, war mir schon bekannt und wir konnten uns konstruktiv über den Fall austauschen. Der unbekannte Tote wurde in der Wüste von New Mexiko gefunden und ist vermutlich ein Deutscher. Er hofft das mit der Veröffentlichung des Fall und der Geschichte, Angehörige oder Freunde von dem Toten zu finden, damit man ihn endlich identifizieren kann.

Was war genau passiert?

Motorradfahrer fanden im Dezember 2000 in New Mexico die Leiche eines jungen Mannes. 
Die Biker hatten den Mann am 14. Dezember 2000 in der Nähe von Albuquerque in einer Hügelkette westlich des Rio Grande gefunden – ohne Ausweispapiere. 
Der einzige Hinweis über die Identität des 20- bis 25-Jährigen, der sonst keine Papiere bei sich trug, ist ein kleiner Zettel. Dort taucht der Name einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen auf. 

Wer kennt den unbekannten jungen Mann?
Foto: NamUs

Fast 16 Jahre ist es her, dass Biker in der Wüste von New Mexico einen toten jungen Mann fanden. Seine Identität ist nach wie vor unklar. Eine heiße Spur könnte nun nach Deutschland führen. Denn laut der Vermissten-Homepage „NamUs“ war bei dem Mann eine Quittung gefunden worden, die aus einem Elektronik-Laden in der Nordrhein-Westfälischen Stadt Lübbecke stammt.

„NamUs“ veröffentlichte auch ein Foto des Toten. Der Mann hatte braune Augen, braunes Haar, wog rund 72 Kilo und war 1,85 Meter groß. Er wies keine äußeren Verletzungen auf. Der Tod des Mannes, soll erst wenige Stunden eingetreten sein, bevor die Biker ihn gefunden hatten. Eine reihe von Personen, die auf die  Beschreibung des Toten passten, konnten definitiv ausgeschlossen werden.

Nun hofft das Vermisstenportal auf neue Hinweise aus Deutschland, die zur Klärung des Falls beitragen. Das „Elektronic-Zentrum“ im Steinweg 2 von Lübbecke schloss nach Angaben der „Rheinischen Post“ bereits vor Jahren seine Pforten. Der örtlichen Polizei soll ebenfalls kein Vermisstenfall bekannt sein, der auf das Opfer zutrifft.