Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni 5, 2019 angezeigt.

MÜNSTER: Tötungsdelikt z. N. von Helga Mergelsberg (1994)

Tötungsdelikt wird neu aufgerollt  und bei Aktenzeichen XY ungelöst vorgestellt 


Am 28. Februar 1994 barg die Polizei bei Oestrich-Winkel eine weibliche Leiche aus dem Rhein, verschnürt in einen schwarzen Reiseledersack, umwickelt mit einem Tauchergürtel und beschwert mit Bleigewichten. Ihr Gesicht war bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Lange Zeit blieb unklar, wer die Leiche war. Bis März 2003 verliefen alle Versuche einer Identifizierung ergebnislos. 
Erst eine Gesichtsrekonstruktion mit Hilfe eines Wissenschaftlers aus den USA und die Veröffentlichung des dadurch entstandenen Bildes im Bundeskriminalamtblatt (BKA-Blatt) brachte die Ermittler einen Schritt weiter. 
Durch die intensive Auswertung der BKA-Blätter sowie durch einen genetischen Vergleich konnte die Frau identifiziert werden als Helga Mergelsberg aus Münster, damals 56 Jahre alt. Seit Januar 1994 waren sie und ihr ein Jahr jüngerer Ehemann Heinz Horst Mergelsberg verschwunden. 
Von ihm fehlt bis heute noch jede Spur. Unklar …