Mittwoch, 31. Mai 2017

RODENBACH: Vermisst Yannick Nabroth

Wo ist Yannick?

Yannick ist schon seit drei Monaten verschwunden und die Familie und die Freunde machen sich große. Sorgen. Auch in der Sendung "Aktenzeichen XY- Spezial" wurde über den Fall berichtet und ein Film dazu ausgestrahlt.




Wer hat Yannick Naabroth gesehen ?
Foto: Polizei


Yannick Nabroth verlässt am Morgen des 2. März 2017 sein Elternhaus im hessischen Rodenbach. Es ist das letzte Mal, dass er gesehen wird. Sein Verschwinden gibt nicht nur der Familie, sondern auch der Polizei Rätsel auf.

Der 18-jährige Yannick wohnt nach der Scheidung seiner Eltern bei seiner Mutter in Rodenbach bei Hanau. Sein großer Bruder ist zum Vater gezogen. Trotzdem haben die Geschwister ein enges Verhältnis. Sie teilen eine große Leidenschaft: Computerspiele programmieren. Zusammen haben die beiden eine App entwickelt, mit der sie sogar Geld verdienen. In praktischen, technischen Dingen glänzt Yannick. Nur in der Schule läuft es nicht ganz so rund. Ist ihm alles zu viel geworden oder hatte er Angst vor der Zukunft?


Yannick steht kurz vor dem Fachabitur und macht ein Praktikum in der IT-Abteilung eines Krankenhauses. Dort schlägt er sich sehr gut. Man rechnet fest mit seiner Bewerbung. Doch im Februar 2017 gibt’s Zwischenzeugnisse und Yannicks Ergebnis ist nicht wie erhofft. Er scheint deswegen ziemlich deprimiert zu sein. In den darauffolgenden Wochen zieht sich Yannick immer mehr zurück, verlässt nur selten sein Zimmer.

Am Morgen des 2. März 2017 steht Yannick um 6 Uhr auf und frühstückt zusammen mit seiner Mutter. Da er erst um kurz nach zehn los muss, legt er sich noch einmal hin. Um 10.20 Uhr verlässt er mit seinem Rucksack die Wohnung.

Um 14.40 Uhr erwartet ihn seine Mutter zum Mittagessen zurück. Doch Yannick kommt nicht. Auch auf SMS und Anrufe reagiert er nicht. Am Abend sucht die Mutter einer Eingebung folgend ihren Sohn im Keller. Dort hat er eine Art Rückzugsort. Und tatsächlich liegt dort Yannicks Rucksack. Doch von ihm selbst fehlt weiterhin jede Spur. Um halb drei in der Nacht ruft seine Mutter die Polizei und meldet Yannick als vermisst. Da er schon volljährig ist, soll sie die Nacht – so die Polizei – noch abwarten. Am nächsten Tag beginnt die Suche nach Yannick. Im Zimmer finden die Beamten 200 Euro. Wäre er freiwillig abgehauen, hätte er das Geld wohl mitgenommen. Und auch sonst deutet nichts auf ein freiwilliges Verschwinden hin. Bis heute fehlt von Yannick jede Spur.

Personenbeschreibung:
  • 19 Jahre alt, 
  • 1,78 m groß, 
  • schlank, 
  • kurze dunkle Haare,
  •  braune Augen. 
  • Zuletzt trug er Blue-Jeans, eine graue Winterjacke mit Kordelknöpfen ähnlich einem Dufflecoat und einen weinroten Kapuzenpullover.
  • Auffällig: seine knallroten Adidas-Sneaker.

Frage an Zeugen:

  • Wer weiß, wo sich Yannick aktuell aufhält und kann Hinweise dazu geben?

Hinweise bitte an die Kripo Hanau, Telefon: 06181 / 100 123

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen