Donnerstag, 31. März 2016

SOLINGEN: Tötungsdelikt z. N. von Hanaa S.

Vermisstenfall wird zum Mordfall


Kripo sucht Leiche von Hanaa S.
Seit Monaten sucht die Polizei die 35-jährige Hanaa S.. Sie wurde zuletzt am 21. April 2015 gegen 8.30 Uhr vor ihrer Wohnung in Solingen gesehen. Ich hatte damals auch über das Verschwinden von Hanaa S. berichtet und nun möchte ich den Fall nochmals aufgreifen, da auch in den ZDF Sendung "Akentenzeichen xy ungelöst" darüber berichtet wurde. Am selben Tag beobachtete eine Nachbarin, wie zwei Männer einen schweren, eingerollten Teppich aus dem Haus trugen. Sie legten ihn in einen weißen Renault Trafic und fuhren schnell weg. Die Kripo hat keinen Zweifel: Hanaa S. wurde ermordet, ihre Leiche entsorgt.
Wer kann Angaben zum Verbleib von Hanaa S. machen?
Foto: Polizei
Nun sind mehrere Personen aus dem Familienkreis in Untersuchungshaft genommen worden. Sie schweigen zu den Vorwürfen. Da die Leiche von Hanaa S. bisher nicht gefunden wurde, ist unklar, ob und wie die Mutter von sechs Kindern getötet wurde. Die Frage nach einer Todesursache und nach den näheren Umständen des möglichen Verbrechens hofft die Polizei mit Hilfe von Hinweisen aus dem Kreis der Zuschauer beantworten zu können.

Die Kripo kennt den ungefähren Weg, den das Fahrzeug mit dem Leichnam von Hanaa S. gefahren sein muss. Von Solingen ging es am Nachmittag des 21. April 2015 zunächst nach Düsseldorf. 

Dort gesellte sich nach den Ermittlungen der Polizei ein VW Touran hinzu. Beide Fahrzeuge fuhren 350 Kilometer weit nach Heilbronn in den Bereich Wertwiesenpark, wo der Touran gegen 21 Uhr abgestellt wurde. Der Renault Trafic, vermutlich mit der Leiche im Kofferraum, bewegte sich anschließend in Begleitung eines anderen, unbekannten Pkw nach Norden zum Autobahnrastplatz Lorsch. Einige Zeit später fuhr er in den Bereich Kronau.
Fahrroute der Autos
Foto: Polizei/Aktenzeichen xy ZDF

Ein ausgedehntes Waldgebiet westlich von Kronau würde sich nach Angaben der Kripo eignen, um einen Körper so verschwinden zu lassen, dass man ihn nicht wiederfindet. Wahrscheinlich ist die Leiche von Hanaa S. hier vergraben oder anderweitig „entsorgt“ worden. Suchmaßnahmen der Polizei führten bisher nicht zum Ziel.

Möglicher Ablageort der LeicheFoto: Polizei/Aktenzeichen xy ZDF


Verwendete Fahrzeuge:

  • weißer Renault Trafic, Kfz-Kennzeichen: D SR 193; 
  • silberfarbener VW Touran, Kfz-Kennzeichen: D XP 2406.
Die Fahrzeuge der Täter: Renault Trafic (l.), VW Touran (r.)
Tatfahrzeuge: Renault Trafic (l.), VW Touran.



Belohnung: Für Hinweise, die zum Auffinden des Leichnams von Hanaa S. führen, ist eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.


Zuständig: Kripo Wuppertal, Tel: 0202 / 28 40

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen