Montag, 1. September 2014

VARNA/BULGARIEN: Vermisst Lars Joachim Mittank

Wer kann Angaben machen?


Seit dem 08.07.2014 um 10:11 Uhr (Ortszeit, Bulgarien) wird der Lars Joachim Mittank vermisst. Sein letzter bekannter Aufenthaltsort ist der Flughafen Varna in Bulgarien. 
Er war vom 30.06.2014 bis 07.07.2014 mit Freunden in Varna zum Urlaub. Am 05.07.2014 hatte der Vermisste eine Auseinandersetzung, bei der er auf sein linkes Ohr geschlagen wurde. 
n8xemg48
Wo ist Lars Mittank?

Er konnte danach kaum etwas auf dem Ohr hören und suchte daher am 07.07.2014 einen Arzt auf, der ihm untersagte zu fliegen. Seine Freunde nahmen, wie geplant, den Flug am 07.07.2014 zurück nach Deutschland. Der Vermisste begab sich zunächst ins Krankenhaus, wurde dort jedoch nicht weiter behandelt. Am darauffolgenden Morgen (08.07.2014) erschien der Vermisste bei einem Arzt auf dem Flughafen in Varna. Die Praxis sowie den Flughafen verließ er plötzlich und ohne ersichtlichen Grund.
Sogar sein gesamtes Gepäck, inklusive Mobiltelefon, nahm er nicht mit. Seitdem besteht keinerlei Kontakt mehr zu dem Vermissten, der in den Stunden zuvor stetigen telefonischen Kontakt zu seiner Mutter pflegte. 
Auch den für ihn auf den 08.07.2014 gebuchten Flug sowie die alternativ gebuchte Busverbindung trat er nicht an. 

  • Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort des Lars Joachim Mittank geben?
Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Lars Joachim Mittank geben kann, möge sich bitte bei der KPASt Brunsbüttel oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Kommentare:

  1. DIESER Fall geht mir sehr nahe, ich denke man hat es ganz bewusst auf ihn abgesehen, jung und gute Organe, nur dies denke ich kommt in Betracht - leider,
    dem Taxifahrer gehört ein Rechtspsychologen gegenübergestellt, der weiß doch alles,
    Lars war leider zu falschen Zeit an dem Ort, aber wie können seine Freunde Ihn alleine zuruecklassen, dies ist fuer mich unverständlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch mein erster Gedanke ("jung und gute Organe"),
      ABER er soll den Arzt sowie den Flughafen "plötzlich und ohne ersichtlichen Grund" verlassen haben, also SELBST (und, so nehme ich an, ohne dass er bedroht wurde),
      also besteht doch noch Hoffnung ? Ich hoffe es für ihn und seine Familie.

      Mir tut das so leid, er könnte mein kleiner Bruder sein.

      Löschen
  2. Er hat den Flughafen selber verlassen. Ist auf Ü-Kamera drauf! Aber in Panik!

    AntwortenLöschen
  3. Denke entweder hat er eine Psychose ausgelöst durch Drögen oder dann wurde er wirklich bedroht und getötet. Aber wegen was? Er hat ja in der Nacht vor dem Verschwinden seiner Mutter am Telefon gesagt er fürchte um sein Leben! Er War in einem völligen heruntergekommenen Hotel und hatte entweder Angst oder war auf Drogen und hat eine Psychose! Die Taxifahrerin sagte er hatte sehr sehr erweiterte Pupillen. Was wieder für Drögen sprechen würde!

    AntwortenLöschen
  4. Und wegen den Kolkegen. Die sind überhaupt nicht schuld ! Wenn man eine Woche Ferien nicht, verstehe ich es, wenn sie Flügen müssen! Dann kann man dem Chef nicht einfach sagen " nein Kollege kam in eine Schlägerei ( unschuldig) und hat jetzt etwas am Ohr! Leider kann er so nicht fliegen! Ich lass ihn nicht alleine! Ich komme also Am Montag nicht zur Aebeit! Wir fliegen erst in ein paar Tagen". Sorry so bist du deinen Job weg! Er war ja keine 12 Jahre mehr. Man muss halt schauen dass man nicht in völlig heruntergekommenen Hotels alleine übernachtet und auch Acht geben mit wem man sich einlässt!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann nicht verstehen, wieso man ihn allein gelassen hat, es hätte wenigstens einer bei ihm bleiben müssen. Wenigstens einer. Er war in einem sehr schlechten Zustand, die Verletzung hat ihm sicher sehr zu schaffen gemacht und ist nicht ohne.

    AntwortenLöschen