Donnerstag, 20. März 2014

UPDATE/BERLIN: Toter im Junfernheidepark identifiziert- Tötungsdelikt z. N. von Marek Banaszyk

Toter im Jungfernheidepark- weitere Fragen der Mordkommission nach Identifizierung


Ich hatte ja schon über den Fall berichtet, aber da war der Tote noch nicht identifiziert. Die Mordkommission hat nun die Identität von dem getöteten Mann ermittelt. Die Mordkommission hat aber noch Fragen und bittet nun weiter die Bevölkerung um Hilfe.

Die Ermittlungen der 6. Mordkommission des Landeskriminalamtes führten nun zur Identifizierung eines Mannes, der getötet und im Jungfernheidepark vergraben wurde.
Passanten hatten am Abend des 17. Februar 2014 die teilskelletierte Leiche im Jungfernheidepark gefunden. Die Untersuchungen der Gerichtsmediziner ergaben, dass der bis dahin Unbekannte erschlagen worden war.
Bild Marek Banaszyk 250
Marek Banaszyk
Foto: Polizei

Die Ermittler der 6. Mordkommission konnten den Mann nun im Obdachlosenmilieu identifizieren. Demnach handelt es sich bei dem Getöteten um den 38-jährigen Marek BANASZYK aus Polen. Er verließ mutmaßlich seinen polnischen Heimatort Gorzow am 26. Mai 2013, um nach Berlin zu fahren und dort Geld durch das Sammeln von Pfandflaschen zu verdienen.
Hier verliert sich seine Spur, so dass derzeit auch nicht gesagt werden kann, zu welchem Zeitpunkt er getötet und vergraben wurde. Im Januar 2014 war er von seiner Familie in Polen als vermisst gemeldet worden.

Die Polizei fragt:

  1. Wer kannte Marek BANASZYK und kann Angaben zu seinen Aufenthalts-/ Schlaforten beziehungsweise seinem Bekanntenkreis machen?
  2. Wer hat ihn nach dem 26. Mai 2013 noch gesehen?
  3. Wer hat nach diesem Tag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des ehemaligen Kompostplatzes oder an den nordöstlichen Zuwegungen des Volksparks Jungfernheide gemacht?



Hinweise nimmt die 6. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664- 911 666 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen