Freitag, 28. März 2014

SCHLANGENBAD-WAMBACH: Vermisst Britta Beauvais

Verdacht auf ein Tötungsdelikt

Mord ohne Leiche?
Wurde Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach von ihrem Mann ums Leben gebracht? Bisher wurde keine Leiche von Britta Beauvais gefunden.
Was ist mit Britta Beauvais aus Schlangenbad-Wambach passiert? Seit dem 20. Februar 2014 wird sie vermisst.
Britta Beauvais
Foto: Polizei

Die 37-jährige Britta Beauvais lebt nach außen hin ein schönes Leben. Mit ihrem Mann Emmanuel wohnt sie in einer modernen Villa in Schlangebad-Wambach. Beide fahren teure Autos, an Geld scheint es nicht zu mangeln. Und doch sind die Beauvais auffällig eigenbrötlerisch. Mann Emmanuel geht tagsüber arbeiten, Britta Beauvais bleibt zuhause. Freunde kommen offenbar nie zu Besuch. Zu den Nachbarn sind beide zwar freundlich, über ein Kopfnicken geht der Kontakt jedoch nicht hinaus.

Am Sonntag, 16. Februar, wird Britta Beauvais zum letzten Mal lebend gesehen, dann verliert sich ihre Spur. Ehemann Emmanuel behauptet, am Dienstag darauf noch E-Mail-Kontakt zu seiner Frau gehabt zu haben, er sei zu diesem Zeitpunkt geschäftlich im Ausland gewesen. Zwei Tage später, am 20. Februar, meldet er seine Frau als vermisst. Angeblich seien auch ihre Wandersachen verschwunden.

Polizei und Feuerwehr starten eine großangelegte Suchaktion. Auch ein Hubschrauber und Spürhunde kommen zum Einsatz, jedoch ohne Erfolg. Die Befürchtung: Britta Beauvais, mit 46 Kilo auf 1,66 Meter eine beängstigend dünne Frau, sei beim spazieren gehen etwas zugestoßen.

Doch das Blatt wendet sich. Mehr und mehr rückt der Ehemann ins Visier der Polizei. Die Polizei geht nicht mehr von einem Unfall aus, sondern von einem Verbrechen. Am 1. März kommt Ehemann Emmanuel in Untersuchungshaft, doch er schweigt beharrlich. Die beiden Autos der Familie, ein Audi A8 und ein Audi TT Roadster, werden sicher gestellt und auf Spuren untersucht. Von der Leiche fehlt nach wie vor jede Spur. Hat Emmanuel seine Frau ermordet? Womöglich bei ihrem letzten gemeinsamen Ausflug ans Rheinufer in Eltville?
Die beiden Audis der Familie bei der Untersuchung durch die Spurensicherung. (Bild:  hr)
Die beiden Audis der Familie
Foto: Polizei


Im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Britta Beauvais hat die Polizei jetzt folgende Fragen:



  1. Wer hat sich am Sonntag, 16. Februar, abends am Rheinufer in Eltville im Bereich der Burg Crass aufgehalten? 
  2. Wer war in diesem Bereich mit seinem Auto unterwegs? 
  3. Wer hat einen Parkplatz angesteuert?
  4. Wer hat den Abend auf einer Parkbank an der Rheinpromenade verbracht? Alle Personen, die von circa 20 Uhr bis in die Nachtstunden in diesem Bereich unterwegs waren, könnten für die Ermittler wichtige Zeugen sein.
  5. Wer hat am Abend des Sonntages, 16. Februar, oder im Verlauf der Nacht zum Montag, 17. Februar, eines der Autos gesehen: einen schwarzen Audi Typ 8 oder einen silbergrauen Audi Typ TT Roadster? Entweder im Bereich des Eltviller Rheinufers/Burg Crass oder entlang der Fahrtstrecke von Schlangenbad-Wambach ans Rheinufer im Bereich Eltville bzw. zurück?

Hinweise:

Personen die dazu Angaben machen können, werden dringend gebeten, sich bei Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0611 3453201 zu melden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen