Dienstag, 31. Dezember 2013

ASCHERSLEBEN: Tötungsdelikt z.N. Von Anja Lengnick (1998)

Jetzt wenden sich die Ermittler erneut an die Bevölkerung

Seit mehr als 15 Jahren sucht die Polizei nach dem Mörder von Anja Lengnick aus Aschersleben. Hunderte Hinweise und Zeugenbefragungen führten bislang nicht zum Täter. 


Bildergebnis für anja lengnick
Anja Lengnick

Die damals 16-jährige Anja Lengnick wurde in der Nacht vom 4. zum 5. September 1998 in der Nähe der Wohnung ihrer Eltern in Aschersleben mit mehreren Messerstichen getötet. Zuvor hatte sich die junge Frau mit zwei Bekannten am Bahnhof Aschersleben getroffen und war mit ihnen gemeinsam in die Diskothek "Manege" gegangen, in der an jenem Abend etwa 800 Jugendliche feierten - darunter vermutlich auch Anjas Mörder.


Bislang blieben die Nachforschungen der Polizei erfolglos. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Täter die junge Frau in der Disko gezielt aussuchte und ihr schließlich auf dem Nachhauseweg auflauerte. Ihre Erlebnisse und Begegnungen in dieser Nacht sind deshalb der wichtigste Ermittlungsansatz der Beamten. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat die Polizei eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Hinweise bitte an die Kripo Magdeburg: Tel. 0391 546 1091.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen