Donnerstag, 30. Mai 2013

ALTENSTADT: Tötungsdelikt z.N. einer 46-jährigen Frau

Gewalteinwirkung festgestellt

Die aufgrund einer Vermisstenanzeige gesuchte 46 – Jährige aus Altenstadt wurde am Freitagabend in einem Waldstück zwischen Limeshain – Rommelhausen und Nidderau – Ostheim tot aufgefunden. Zwei Spaziergänger hatten den leblosen Körper neben einem Waldweg gefunden, nachdem ihr Hund sie auf die Stelle aufmerksam machte. Die beiden Zeugen verständigten die Polizei. Die ebenfalls informierten Rettungskräfte konnten wenig später nur noch den Tod der Frau feststellen. Erste eingeleitete Ermittlungen bestätigten schnell den Verdacht, dass es sich bei der gefundenen Leiche um die gesuchte 46 – Jährige handelt.Die Leiche wurde am Samstagnachmittag in Gießen obduziert. Die Mediziner stellten dabei massive Verletzungen am Oberköper fest. Die Staatsanwaltschaft in Gießen hat Ermittlungen wegen eines Tötungsdeliktes eingeleitet.
249924-preview-pressemitteilung-polizei-wetterau-friedberg-pol-fb-pressemitteilung-vom-25-05-2013-231x300
Opfer


Die Altenstädterin war bereits am Donnerstagnachmittag durch ihre Familie vermisst gemeldet worden. Sie hatte am Donnerstagvormittag offensichtlich noch eine Putzstelle in einem Restaurant in der Hanauer Straße aufgesucht und war seitdem spurlos verschwunden. Erste Suchmaßnahmen der Polizei brachten keinen Erfolg.

Die Polizei sucht Zeugen, die im Laufe des vergangenen Donnerstages in dem Waldstück zwischen Rommelhausen und Ostheim verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Leiche wurde in der Gemarkung Nidderau – Ostheim aufgefunden. Die Stelle befindet sich, aus Richtung Rommelhausen kommend, rechtsseitig der dortigen Landesstraße unmittelbar nach einer Linkskurve. Etwa 300 Meter in dem Wald, neben einem befestigten Weg, wurde die Leiche durch die Zeugen entdeckt.

Die Polizei hat mehrere Fragen:


  • Wer hat die 46 – Jährige am Donnerstagmorgen im Raum Altenstadt noch gesehen? 
  • Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im beschriebenen Waldgebiet am Donnerstag wahrgenommen?
Hinweise bitte an die Polizei in Friedberg, Tel. 06031 – 6010.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen